Valentin im Internet

- Karl Valentin (1882-1948) hat neben seinem Münchner Musäum im Isartor nun auch eine Heimseite. Unter www.karl-valentin.de kann der legendäre Münchner Humorist, der schon zu Lebzeiten mit viel beachteten und von Intellektuellen hoch geschätzten Auftritten in Zürich, Wien und Berlin als Fremder in der Fremde fremd war, nun auch im weltweiten Netz fremdeln und Fremde empfangen.

Das teilte Valentins künstlerischer Nachlassverwalter, Rechtsanwalt Gunter Fette, mit. Angesichts häufiger missbräuchlicher Nutzungen sei auch auf der Homepage ein Hinweis auf die Rechtslage angefügt.

Liebhaber finden auf der Netzseite neben einer Biografie Berichte über Valentin, über sein Verhältnis zu seiner Heimatstadt München und über die Zusammenarbeit mit Partnerin Liesl Karlstadt. Es gibt Kostproben aus seinen Werken mit Ausschnitten aus seinen Filmen, Tonaufnahmen sowie Zitate seiner Sprüche. Außerdem wird über aktuelle Aufführungen und Veröffentlichungen berichtet. Auch ein Gästebuch steht im Internet.

www.karl-valentin.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare