Vladimir Putin (R) mit seinem Freund Valery Gergiev

Debatte um Putin-Freund

Gergiev: Münchner Opernintendanten üben Kritik

München - Dem russischen Dirigenten und Putin-Freund Gergiev wird vorgeworfen, er trage die Diskriminierungspolitik des Präsidenten mit. Nun melden sich Münchner Opernintendanten zu Wort.

In der Diskussion um den russischen Dirigenten Valery Gergiev haben sich nun auch Nikolaus Bachler, Intendant der Bayerischen Staatsoper, und Josef E. Köpplinger, Intendant des Münchner Gärtnerplatztheaters, zu Wort gemeldet. "Ich finde, das Fundament der Kunst ist Wahrhaftigkeit und Humanität", sagte Bachler dem Münchner Merkur (Samstagsausgabe). "Es versteht sich daher von selbst, dass man schon aus Eigeninteresse als Künstler nicht schweigen kann zu Inhumanität und Menschenrechtsverletzungen."

Gergiev wird vorgeworfen, er trage als Freund des russsischen Präsidenten Wladimir Putin dessen Diskriminierungspolitik mit. Ähnlich wie Bachler äußerte sich Köpplinger im Münchner Merkur: "Gerade wenn man auf gelebte Geschichte zurückblickt, auf das 20. Jahrhundert mit all seinem Terror und seinen Auswüchsen, auch auf die vergangenen zehn Jahre, dann müsste es für einen vernünftig denkenen Menschen reichen, zu gewissen Dingen zu sagen: Nein, so nicht."

Nicht jeder Mensch sei persönlichkeitsstark genug, für eine humane Sache einzutreten, sagte Köpplinger. "Entscheidend ist bei der ganzen Sache der Unterschied zwischen Diplomatie und Opportunismus, der muss deutlich gemacht werden."

Thiel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Zusammen mit seinem Bruder Angus gründete Malcolm Young 1973 AC/DC und schrieb Rockgeschichte. Jetzt ist der Gitarrist nach langer Krankheit im Alter von 64 Jahren …
Der Höllen-Glöckner von AC/DC
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron
Trotz eines gebrochenen Beins tritt Marilyn Manson in der Münchner Zenithhalle auf. Dort bietet er seinen Fans eine kurze, aber wohl unvergessliche Show - bis die …
Marilyn Manson in München: Wie Luzifer auf dem Thron
Wiener Tatort-Star Adele Neuhauser: „Ich bin mir lange im Weg gestanden“
Die Wiener-Tatort-Kommissarin Adele Neuhauser erzählt im Interview von ihrer Autobiografie. Mutig aber nicht voyeuristisch - so sollte ihr Buch werden. Nun wird bereits …
Wiener Tatort-Star Adele Neuhauser: „Ich bin mir lange im Weg gestanden“
Konzertabbruch: So krank war der Jamiroquai-Sänger wirklich
Es war eine „Stimmbandentzündung mit Aphonie“ (Stimmverlust), die Sänger Jason „Jay“ Kay von Jamiroquai zum Abbruch des Konzerts am Donnerstagabend in der fast …
Konzertabbruch: So krank war der Jamiroquai-Sänger wirklich

Kommentare