Veranstalter: Konzerte werden deutlich teurer

München - Konzertbesucher müssen sich auf deutlich höhere Ticketpreise einstellen. Eine Preissteigerung von bis zu 400 Prozent wird wohl an die Fans weitergegeben. Die Veranstalter waschen ihre Hände in Unschuld.

Weil die GEMA-Gebühren bis 2014 stark steigen, müssten die Konzertveranstalter die höheren Kosten auf die Besucher umlegen. „Nach einem schwierigen Rechtsstreit mit der GEMA musste die Konzertwirtschaft Steigerungen von mehr als 400 Prozent verkraften“, sagte der Präsident des Verbandes der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD), Michael Russ, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in München. Dies führe zwangsläufig zur Weitergabe der Kosten an die Konzertbesucher. „Die Ticketpreise bewegen sich heute schon an der oberen Grenze.“

Der VDKD vertritt rund 240 Mitglieder aus allen Musiksparten mit einem Gesamtumsatz von rund zwei Milliarden Euro. Der Gesamtumsatz der Branche in Deutschland liegt bei rund 3,2 Milliarden Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare