+
Architekt Stephan Braunfels vor der Münchner Pinakothek der Moderne.

Wende im Prozess gegen Pinakotheken-Architekt

Ulm - Stephan Braunfels entwarf die Pinakothek der Moderne. Zuletzt musste sich der Architekt wegen Vereitelns einer Zwangsvollstreckung vor Gericht verantworten. Nun gab es eine überraschende Wende.

Der Strafprozess gegen den bekannten Münchner Architekten Stephan Braunfels vor dem Amtsgericht Ulm ist am Dienstag eingestellt worden. Das Finanzamt hatte seinen Strafantrag wegen Vereitelns einer Zwangsvollstreckung zurückgezogen. Deshalb sei die Einstellung zwingend, erklärte Richter Hans Lohrmann.

Braunfells, Architekt der Bundestagsbüros in Berlin und der Pinakothek der Moderne in München, hatte 2009 eine halbe Million Euro an einen Freund überwiesen, während er mit dem Fiskus über eine sehr hohe Steuerforderung im Streit lag.

lby

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Maler Karl Otto Götz ist tot
Er galt als Pionier der abstrakten Kunst der Nachkriegszeit: Karl Götz. Der Maler ist im Alter von 103 Jahren gestorben.
Maler Karl Otto Götz ist tot
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Zeit seines Lebens hat Jerry Lewis die Menschen zum Lachen gebracht. Diese Fähigkeit schien ihm angeboren zu sein. Dabei durchlebt auch der Komiker schwarze Stunden.
Zum Tod von Jerry Lewis: Amerikas trauriger Clown
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen

Kommentare