Stammstrecke: Polizeiliche Ermittlungen - Verspätungen und Ausfälle

Stammstrecke: Polizeiliche Ermittlungen - Verspätungen und Ausfälle

Verrauschte Strauss-Tage

- Das Symphonie-Orchester des BR ist Kummer gewöhnt, wenn es ums Thema Konzertsaal geht, ein eigener ist in München noch lange nicht in Sicht. Und auch Gastspiele bieten immer wieder Überraschungen, wie jüngst das Schlusskonzert der Richard-Strauss-Tage in Garmisch-Partenkirchen. Die Akustik im Eissport-Zentrum ist nicht optimal, aber es gibt dort zum Leidwesen der Veranstalter keine bessere Halle für Konzerte dieser Größenordnung. Die hilflose Situation wurde augenfällig durch die bemühte Bühnenbegrünung, offenbar von einer örtlichen Friedhofsgärtnerei.

<P>Überdies wurde vergessen, die Verstärkeranlage auszuschalten. Dadurch entstanden ein im ersten Teil zu hörendes Rauschen und laute Kratzgeräusche. Dass dies ausgerechnet während Misha Maiskys kernig-geschmeidigem Spiel in Dvoráks h-moll-Cellokonzert passierte, vorzugsweise bei Solo- und Pianostellen, ist unverzeihlich. </P><P>Vollkommen zerstört: das Ende des zweiten Satzes. Maisky, die BR-Musiker und Dirigent Semyon Bychkov hielten mit souveräner Konzentration exzellent dagegen. Erst fünf Minuten vor Schluss des Stücks wurden die Lautsprecher zum Schweigen gebracht.<BR><BR>So erklang nach der Pause "Ein Heldenleben" von Richard Strauss ohne Störfaktoren. Bychkov gab dem Orchester viel Zeit und Raum, die Themen des Heldenepos eher schlank und ohne schwülstiges Pathos in allen Schattierungen zu entwickeln. Für dieses Monumentalwerk erwies sich die Bühnenbreite als interessanter Aufführungsort, doch vom "Bayreuth des Südens" ist Garmisch-Partenkirchen Lichtjahre entfernt.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
Der Herr der Klänge
Trauer um Christian Burchard, Herz der Band Embryo und einer der wenigen echten Weltstars aus München, der mit 71 Jahren gestorben ist.
Der Herr der Klänge

Kommentare