Virtuoses am Herd

- "Tanz und Virtuosität" lautet das Motto des Richard-Strauss-Festivals 2007, das vom 16. bis 22. Juni Garmisch-Partenkirchen wieder zum Mekka der Strauss-Fans macht. Die "große Affinität" des Komponisten zum Tanz, so Festivalchef Bernd Gellermann, wird sich im ersten, eigens für Garmisch kreierten Ballettabend (22. Juni) niederschlagen. Peter Breuer choreographiert mit seiner Salzburger Compagnie "Josephs Legende", dazu gesellt er eine choreographische Fantasie zu Salomes Tanz und Ravels Bolero.

Neben diesem Kraftakt im Olympia-Eissportzentrum setzen dort zwei große Sinfoniekonzerte Schwerpunkte: Das Bayerische Staatsorchester unter Kent Nagano spielt Strauss‘ "Also sprach Zarathustra" und Strawinskys "Feuervogel". Semyon Bychkov mit seinem WDR-Sinfonieorchester ist ebenfalls mit Strauss dabei: "Till Eulenspiegel", die Verwandlung der "Daphne", die Burleske für Klavier (Ewa Kupiec) und Orchester. Dazu gibt es Rachmaninows Sinfonische Tänze.

Direkt nach der Eröffnung des Festivals am Nachmittag des 16. Juni mit Festredner Wolf Wondratschek (er spricht über Virtuosen) und dem jungen Pianisten Evgeni Bozhanov (Chopin, Strauss, Liszt) locken kulinarische Genüsse aus dem Hause Strauss. Fürs erstmals angebotene Gala-Diner ­ laut Gellermann "ein spielerischer Zugang auch für neue Publikumsschichten" ­ kocht Johann Lafer auf: Leckerein aus Pauline Strauss‘ Kochbuch und eigene Kreationen. Virtuosität am Herd, der Geigerin Arabella Steinbacher musikalisch Paroli bieten soll. Nach dem Essen.

Sie ist ebenfalls in einem Recital (20. Juni) zu hören. Auch Cellist Alban Gerhardt hat seinen eigenen Abend (19. Juni). Zum literarisch-musikalischen Salon bitten Marjana Lipov(\xffs)ek und Peter Simonischek in die Sonntagsmatinee am 17. Juni. Ganz dem Tanz verschrieben ist das Jugendprojekt des Festivals. Unter der Leitung von Christa Coogan werden Schüler des Werdenfels-Gymnasiums die Elemente des Tanzes erforschen und ihre Ergebnisse am 18. und 20. Juni vorstellen. Filmabend und Gesprächsrunde ergänzen das Programm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Soul-Arbeiter
Lee Fields brachte den Club Ampere zum Dampfen
Unser Soul-Arbeiter
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Jempten - Falco wäre im Februar 60 Jahre alt geworden. Er starb jung, doch seine Hits wie „Rock Me Amadeus“ und „Jeanny“ begeistern die Menschen noch immer.
„Falco - Das Musical“: Gelungene Premiere in Kempten
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
München - Ein starkes Signal beim 38. Bayerischen Filmpreis: Im Münchner Prinzregententheater wurden am Freitagabend fünf Regisseurinnen ausgezeichnet.
Frauensache: Fünf Regisseurinnen ausgezeichnet
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater
München - Fredrik Rydman begeistert mit seiner zeitgenössischen Version „Nutcracker reloaded“ in Münchens Deutschem Theater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik:
Der Nussknacker wirbelt durchs Deutsche Theater

Kommentare