Eva Wagner-Pasquier lässt Nike Wagner abblitzen

Bayreuth - Kurz vor der mit Spannung erwarteten Entscheidung über die neue Leitung der Bayreuther Festspiele sind die Fronten jetzt endgültig klar: Eva Wagner-Pasquier wird mit ihrer Halbschwester Katharina Wagner gemeinsam kandidieren.

Das Werben ihrer Cousine Nike Wagner, erneut die Seiten zu wechseln, schlug Eva Wagner-Pasquier aus. "Ich werde an meiner Bewerbung festhalten und freue mich auf die Herausforderungen gemeinsam mit Katharina", zitierte der Internetdienst "myclassicworld.com" am Sonntag Eva Wagner-Pasquier.

Nike Wagner bewirbt sich zusammen mit dem international renommiertem Opernmanager Gérard Mortier um die Leitung der Bayreuther Festspiele und hätte auch Eva Wagner-Pasquier dabei haben wollen - obwohl diese die ursprüngliche gemeinsame Bewerbung vor Monaten aufgekündigt und stattdessen sich mit Katharina zusammengetan hatte.

Der Stiftungsrat der Festspiele wird an diesem Montag darüber entscheiden, welches der beiden Kandidaten-Teams künftig die Geschicke auf dem Grünen Hügel führen wird. Der bisherige Festspielchef Wolgang Wagner (88) hatte seinen Rücktritt erklärt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
Rupert Grint über die Gangsterserie „Snatch“ und sein Entkommen aus der Gefangenschaft des „Harry Potter“-Universums.
„Als Verbrecher wäre ich ein Versager“
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Eine bessere Sängerbesetzung für diesen neuen „Tannhäuser“ an der Bayerischen Staatsoper lässt sich nicht finden - wohl aber ein besserer Regisseur. Die rituellen Bilder …
„Tannhäuser“ in München: Zeit der Künstlichkeit
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
Franz Ferdinand, Feist und Judith Holofernes sind nur drei Acts, die beim diesjährigen „Summer‘s Tale“ auftreten. Unter Musik-Kennern längst bekannt, ist das Festival …
Weltstars inmitten der Natur - Dieses Festival ist eine Reise wert
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie
Das BR-Symphonieorchester unter Mariss Jansons reiste von München nach Hamburg und gab sein Debüt in der Elbphilharmonie. Wir haben dieses besondere Gastspiel begleitet. 
BR-Symphoniker erproben die Elbphilharmonie

Kommentare