+

Seltsam, seltsam ...

Warum gibt es Rockavaria-Shirts mit und ohne Iron Maiden drauf?

  • schließen

München - So mancher Besucher dürfte sich gewundert haben: Bei Rockavaria gab es Festival-Shirts mit Iron Maiden drauf - und welche ohne.

Maiden-Frontmann Bruce Dickinson hat das Boeing-Baby der Band erfolgreich in München gelandet – an Bord: die Iron-Maiden-Crew nebst Equipment für ihre Welttournee und das Konzert am Sonntagabend im Stadion.

Seltsam: Auf Rockavaria gibt’s zwei T-Shirts – das untere kostet drei Euro weniger als das obere. Begründung der Verkäufer: Lizenzgründe. Eine Boeing, vermuten wir, kostet schließlich Geld. Aber man darf annehmen, dass die Maidens, die seit Jahrzehnten den schönsten Metal unter dem Himmel machen, die Gage verdient haben.

min

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Hamburg - Jörg Widmanns monumentales und mehrheitsfähiges Oratorium „Arche“ ist eine Maßanfertigung für die Hamburger Elbphilharmonie. Die Konzertkritik.
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Im Minenfeld
München - Bernhard Maaz, Chef der Staatsgemäldesammlungen, spricht im Merkur-Interview über Kunst in der NS-Zeit, Gurlitt, Raubkunst, Provenienzforschung und Restitution.
Im Minenfeld

Kommentare