Von wegen Einheitsbrei und Abfütterung

Würzburg/Bochum - Lecker, abwechslungsreich und frische Zutaten: Die Würzburger "Burse" ist am Mittwoch zur "Mensa des Jahres 2007" gekürt worden. Das teilte das Hochschulmagazin "Unicum" aus Bochum mit. Auf Platz 2 und 3 landeten Bremen und Karlsruhe. Die Gewinner bekamen ein "Goldenes Tablett".

Bewertet wurden die Kategorien Geschmack, Freundlichkeit des Personals, Auswahl, Service und Atmosphäre. Mit der Würzburger "Burse"-Mensa gehören die Uni-Mensa am Boulevard des Studentenwerks Bremen und die Mensa der Hochschule Karlsruhe zu den besten Hochschulkantinen Deutschlands.

Von "Einheitsbrei" und "Abfütterung" hätten sich die Uni-Küchen längst weit entfernt, hieß es in der Mitteilung. In der Würzburger Mensa könne sogar vornehm auf Tischdecken gespeist werden. Das Geschirr werde dem Essen angepasst, zum Beispiel durch große Pasta-Teller. Für die Workaholics unter den Studenten biete die "Burse" sogar eine Abend-Mensa.

Die Hauptgewinner aus Würzburg, Bremen und Karlsruhe sowie die ersten drei Platzierten der Einzelkategorien werden mit "Goldenen Tabletts" ausgezeichnet. Die Ehrung wird seit 2001 jährlich vergeben. Mehr als 33 000 Studierende aus ganz Deutschland hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt - ein neuer Rekord.

Der Name "Burse" stammt ursprünglich vom lateinischen Wort "bursa" und bedeutet Tasche, Beutel oder Börse. Im Mittelalter verstanden die Menschen unter dem Begriff eine Gemeinschaft, die aus einem "gemeinsamen Beutel" lebt. Die mittelalterlichen Bursen waren damit Vorläufer der modernen Studentenhäuser. Das Studentenwerk Würzburg hat deshalb die Kantine "Burse" genannt. Sie biete der Studentenschaft behagliche Gastlichkeit. Den Titel "Mensa des Jahres" trägt die "Burse" heuer zum ersten Mal.

(Internet: www.mensadesjahres.de)

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pussy Riot wollen nicht aufgeben
Sie war im Straflager und gilt als Ikone des Widerstands: Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Alechina kommt jetzt in die Münchner Muffathalle. 
Pussy Riot wollen nicht aufgeben
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
David Guetta war am Donnerstag in der Olympiahalle zu Gast und begeisterte einmal mehr sein Publikum. Auch unsere Redakteurin war mit dabei - und fand es einfach nur …
David Guetta in der Olympiahalle: Unter mega macht er's nicht
Der Herr der Klänge
Trauer um Christian Burchard, Herz der Band Embryo und einer der wenigen echten Weltstars aus München, der mit 71 Jahren gestorben ist.
Der Herr der Klänge
Fire and Fury - ein amerikanisches Sittengemälde
Wird sich Michael Wolffs Bilanz des ersten Jahres der Donald-Trump-Regentschaft auch in Deutschland gut verkaufen? Und ob. Die englischprachige Originalversion ist …
Fire and Fury - ein amerikanisches Sittengemälde

Kommentare