Weimar: Barenboims Friedensklänge

- Ovationen gab es am Montagabend für das West-Eastern Divan Orchestra unter seinem Dirigenten Daniel Barenboim beim Kunstfest in Weimar. Vor sieben Jahren war das Orchester dort gegründet worden, und es gleicht einem Wunder, dass die jugendlichen Musiker aus Israel, Palästina, Libanon, Ägypten, Jordanien und Syrien in Zeiten kriegerischer Auseinandersetzung in Nahost gemeinsam gastieren konnten.

"In diesem Jahr steht unser Projekt in scharfem Kontrast zu der Grausamkeit und Brutalität, die so vielen unschuldigen Zivilisten ein normales Leben und die Erfüllung ihrer Ideale und Träume unmöglich macht", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung des Orchesters.

Die meisten der jungen Musiker unterschiedlicher Herkunft hat es private Auseinandersetzungen und Konflikte mit ihren Familien gekostet, um überhaupt an der Tournee teilnehmen zu können. "Es war natürlich eine schwere Zeit für uns, miteinander zu proben, geschweige denn miteinander zu leben in einer Zeit, in der der Krieg läuft!", sagte Barenboim und beschrieb das Orchester als "eine kleine unabhängige Republik". Zur Bedeutung gerade dieses Klangkörpers für ihn, erklärte der berühmte Künstler: "Es ist das Wichtigste, was ich tue!"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Am Dienstag speilte Kris Kristofferson im nicht ganz ausverkauften Circus-Krone. Statt vieler Ansagen gab es ein ambitioniertes Pensum an Songs. Trotzdem fehlte dem …
Kris Kristofferson im Circus Krone: Country und Folk im Punkrockformat
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
158 Produktionen aus 43 Ländern sind beim Münchner Filmfest vom 28. Juni bis 7. Juli zu sehen – der Vorverkauf hat begonnen.
Weltkino mit rabenschwarzem Humor
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Wie andere könnte man sich über die Operette lustig machen. Oder man nimmt den „Tapferen Soldaten“ so ernst wie Peter Konwitschny bei seinem späten Debüt am …
Peter Konwitschny inszeniert Straus: Mit den Waffen der Operette
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen
Popstar Shakira hat am Sonntagabend in der ausverkauften Olympiahalle die Massen zum Ausflippen gebracht. Die Kritik:
Waka waka: Shakira bringt die Olyhalle zum Ausflippen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.