Welt und Sinnlichkeit

- Das Regensburger Kunstforum Ostdeutsche Galerie hat seine Schausammlung mit einem neuen Konzept "aufgefrischt".

Man ist den "ehemals deutsch geprägten Kulturräumen im Osten" verpflichtet und präsentiert damit in jetzt farbenfrohen Räumen Berühmtheiten wie Lovis Corinth oder Käthe Kollwitz, Karl Schmidt-Rottluff oder Lyonel Feininger, bewahrt aber auch die Erinnerung an Unbekanntere. Etwa an Eugè`ne Gustav Dücker, der 1885 den Strand von Rügen in einer fast überirdischen Ruhe zeigt, oder an Joachim Karsch, der sich mit seiner Bronze, einem Männerantlitz (1919), in den Schmerz vertieft. Die Schausammlung geht natürlich bis in die Gegenwart: mit Katharina Sieverdings Selbstporträt-Reihungen (1988/93), die in Flammen zu stehen scheinen.

Zur Wiedereröffnung des Forums kann der Besucher außerdem die umfangreiche Ausstellung "Otto Dix - Welt & Sinnlichkeit" genießen. Alle Facetten des Malers werden zum Funkeln gebracht: der Erotiker und Moralist, Esoteriker und Realist, der Größenwahnsinnige und der Innige.Dr.-Johann-Maier-Straße 5, Tel. 0941/ 29 71 40, www.kog-regensburg.de; Dix-Schau bis 29.1.; Kataloge: Sammlung 19 Euro, Dix 29 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Ed Sheeran (26, „Galway Girl“) muss nach seinem Fahrradunfall etliche Auftritte absagen. „Ein Besuch bei meinem Arzt hat Brüche in meinem rechten Handgelenk und linken …
Nach Unfall: Jetzt muss Ed Sheeran etliche Konzerte absagen
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
Deutschlands Schlagerstar Roland Kaiser selbst distanziert sich von dem Musical, das über ihn im Deutschen Theater in München aufgeführt werden soll. Es gibt Krach - und …
Gefeuerte Darsteller, Krach ums Geld: Wirbel um Roland-Kaiser-Musical
„Ich liebe Happy Ends!“
Sie trifft den Puls ihrer Generation. Am Samstag kommt die Poetry-Slammerin Julia Engelmann in den Münchner Circus Krone, Restkarten gibt es mit etwas Glück an der …
„Ich liebe Happy Ends!“
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse
Der Umgang mit der Neuen Rechten hat die Frankfurter Messe von Beginn an beschäftigt. Beim Besuch des AfD-Rechtsaußen Björn Höcke kommt es am Samstag zu Konfrontationen …
Auseinandersetzungen mit Rechten auf der Buchmesse

Kommentare