Weltberühmter Violinist Tibor Varga gestorben

- Genf - Der ungarische Violinist Tibor Varga ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Der weltbekannte Musiker erlag am Donnerstag in seinem Schweizer Wohnort einem Herzversagen, sagte seine Frau Angelika Varga der dpa.

<P>Varga war Begründer eines neuen Violinstils und erhielt für sein Wirken zahlreiche Auszeichnungen. Als Lehrer an der Musikhochschule Detmold, wo er zwischen 1949 und 1986 wirkte, schuf er sich internationalen Ruhm als Ausbilder. Er lebte seit Mitte der 60er Jahre im Wallis.</P><P>Als Vierjähriger begann der 1921 im ungarischen Györ geborene Varga mit dem Geigenspiel. Als Zehnjähriger trat er mit dem Violinkonzert von Mendelssohn erstmals öffentlich auf, wobei man auf sein großes Talent aufmerksam wurde. Zuletzt war Varga an der Kunstuniversität Graz als Dozent tätig.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare