"Wer wird Echo-Preisträger?" - Günther Jauch überreicht Musikpreis

Berlin - Prominente wie TV-Moderator Günther Jauch, Schauspieler Moritz Bleibtreu und Komiker Oliver Pocher werden bei der Echo-Verleihung in Berlin als Laudatoren auf der Bühne stehen.

Auch Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß und Schlagzeuger Andreas Nowak wollen den begehrten Musikpreis bei der Show am 15. Februar überreichen, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Zu den weiteren Laudatoren gehören Schauspieler Matthias Schweighöfer, Komiker Michael Mittermeier und Fernsehmoderatorin Inka Bause.

Nominiert für den Echo sind Musiker wie James Blunt, Amy Winehouse, Roger Cicero, Tokio Hotel, Die Fantastischen Vier, LaFee und die Kastelruther Spatzen. Herbert Grönemeyer, Ich + Ich und Nelly Furtado gelten mit jeweils drei Nominierungen als Top-Favoriten. Liedermacher Rolf Zuckowski ("...und ganz doll mich") wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Als Show-Acts des Abends stehen Auftritte von Stars wie Kylie Minogue und Alicia Keys auf dem Programm.

Die Deutsche Phono-Akademie vergibt die Trophäe in 25 Kategorien, RTL überträgt die Gala ab 20.15 Uhr. Der Echo wird seit 1992 verliehen. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre zählen Madonna, Bono, Robbie Williams, Eminem und Coldplay.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Don Giovannis Kampf mit Gott
Die vielen Frauen genügen ihm nicht mehr, als finale Herausforderung sucht dieser Don Giovanni den Kampf mit dem Gekreuzigten. Herbert Föttinger inszenierte Mozarts Oper …
Don Giovannis Kampf mit Gott
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Draußen rattern Züge über die marode Brücke, drinnen spielen sich die fünf junge Münchner „The Whiskey Foundation“-Musiker den Blues, Rock und Soul der 60er Jahre aus …
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom

Kommentare