"Wer wird Echo-Preisträger?" - Günther Jauch überreicht Musikpreis

Berlin - Prominente wie TV-Moderator Günther Jauch, Schauspieler Moritz Bleibtreu und Komiker Oliver Pocher werden bei der Echo-Verleihung in Berlin als Laudatoren auf der Bühne stehen.

Auch Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß und Schlagzeuger Andreas Nowak wollen den begehrten Musikpreis bei der Show am 15. Februar überreichen, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Zu den weiteren Laudatoren gehören Schauspieler Matthias Schweighöfer, Komiker Michael Mittermeier und Fernsehmoderatorin Inka Bause.

Nominiert für den Echo sind Musiker wie James Blunt, Amy Winehouse, Roger Cicero, Tokio Hotel, Die Fantastischen Vier, LaFee und die Kastelruther Spatzen. Herbert Grönemeyer, Ich + Ich und Nelly Furtado gelten mit jeweils drei Nominierungen als Top-Favoriten. Liedermacher Rolf Zuckowski ("...und ganz doll mich") wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Als Show-Acts des Abends stehen Auftritte von Stars wie Kylie Minogue und Alicia Keys auf dem Programm.

Die Deutsche Phono-Akademie vergibt die Trophäe in 25 Kategorien, RTL überträgt die Gala ab 20.15 Uhr. Der Echo wird seit 1992 verliehen. Zu den Preisträgern der vergangenen Jahre zählen Madonna, Bono, Robbie Williams, Eminem und Coldplay.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab

Kommentare