+
Eine Computergrafik des geplanten Neubaus, für den sich der „Förderverein Berliner Schloss/ eldaco, Rostock“ stark macht.

Architektur

Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses verschoben?

Berlin - Der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses ist in den Koalitionsverhandlungen der künftigen schwarz-gelben Bundesregierung angeblich infrage gestellt worden.

Von Politikern aus Bayern sowie von Haushältern des Bundestages sei die Frage erhoben worden, ob der ab Herbst 2010 geplante, 550 Millionen Euro teure Wiederaufbau des Schlosses als Humboldtforum aus haushaltspolitischen Gründen nicht verschoben werden könnte.

Letztendlich müsste bei den Koalitionsverhandlungen in der großen Verhandlungsrunde entschieden werden, ob es einen erneuten Beschluss des Parlaments dazu geben soll oder nicht. Die Bundesregierung ist dann daran gebunden. Im Bundesbauministerium war von entsprechenden Überlegungen bisher nichts bekannt. Eine Sprecherin sagte gestern, man warte das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen ab.

Aus Kreisen der Arbeitsgruppen hieß es, eine Verschiebung stoße auf den „entschiedenen Widerstand“ der Kulturpolitiker. Das Humboldtforum sei nicht nur „ein demokratisches Signal“ für das vereinte Deutschland, sondern auch „ein gewaltiges Konjunkturprogramm“. „Wenn wir mit einem solchen herausragenden Projekt anfangen, dann kommt im Kulturbereich alles ins Rutschen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albträume im La-Le-Lulu-Land
Die griechische Filmemacherin Athina Rachel Tsangari hat zum ersten Mal am Theater gearbeitet und für die Salzburger Festspiele in Hallein Frank Wedekinds „Lulu“ …
Albträume im La-Le-Lulu-Land
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
Die Arena di Verona kämpft mit Affären und Finanznot. Hilfe verspricht man sich von einem Sanierungsplan - und einer Uralt-„Aida“.
Arena di Verona: Auferstehen aus Ruinen
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Er ist Kapitän der Rockband Eisbrecher, deren neues Album „Sturmfahrt“ jetzt erscheint. Wir sprachen mit Alexander Wesselsky über die neue Platte, billiges Fleisch und …
„Ein Hoch auf uns – Warum?“
Kas mit Karoline
Das New Yorker Regieduo 600 Highwaymen versuchte sich im Auftrag der Salzburger Festspiele an Ödön von Horváths „Kasimir und Karoline“. Lesen Sie hier unsere …
Kas mit Karoline

Kommentare