+
Eine Computergrafik des geplanten Neubaus, für den sich der „Förderverein Berliner Schloss/ eldaco, Rostock“ stark macht.

Architektur

Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses verschoben?

Berlin - Der Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses ist in den Koalitionsverhandlungen der künftigen schwarz-gelben Bundesregierung angeblich infrage gestellt worden.

Von Politikern aus Bayern sowie von Haushältern des Bundestages sei die Frage erhoben worden, ob der ab Herbst 2010 geplante, 550 Millionen Euro teure Wiederaufbau des Schlosses als Humboldtforum aus haushaltspolitischen Gründen nicht verschoben werden könnte.

Letztendlich müsste bei den Koalitionsverhandlungen in der großen Verhandlungsrunde entschieden werden, ob es einen erneuten Beschluss des Parlaments dazu geben soll oder nicht. Die Bundesregierung ist dann daran gebunden. Im Bundesbauministerium war von entsprechenden Überlegungen bisher nichts bekannt. Eine Sprecherin sagte gestern, man warte das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen ab.

Aus Kreisen der Arbeitsgruppen hieß es, eine Verschiebung stoße auf den „entschiedenen Widerstand“ der Kulturpolitiker. Das Humboldtforum sei nicht nur „ein demokratisches Signal“ für das vereinte Deutschland, sondern auch „ein gewaltiges Konjunkturprogramm“. „Wenn wir mit einem solchen herausragenden Projekt anfangen, dann kommt im Kulturbereich alles ins Rutschen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Von Jung bis Alt können sich die meisten Musik-Fans auf Rea Garvey einigen. Woran das liegt, zeigt er bei seinem Auftritt auf dem Tollwood. Die Nachtkritik.
Rea Garvey auf dem Tollwood: Glücklichsein ist so einfach
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Diesem Debüt hat die Opernwelt entgegengefiebert: Jonas Kaufmann singt in London erstmals die Titelrolle von Verdis „Otello“. So ganz passt die Partie nicht zu ihm.
Jonas Kaufmanns Otello: Nur ein Seitensprung
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Draußen rattern Züge über die marode Brücke, drinnen spielen sich die fünf junge Münchner „The Whiskey Foundation“-Musiker den Blues, Rock und Soul der 60er Jahre aus …
Verschwitzte Sommernacht mit „The Whiskey Foundation“ im Strom
Glut in der Zwiebel
Zum Auftakt des Münchner Filmfests wird der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer uraufgeführt.
Glut in der Zwiebel

Kommentare