Wien bereitet größte van Gogh-Ausstellung seit 1990 vor

Wien - Die Vorbereitungen für die weltweit größte van Gogh- Ausstellung seit der Jubiläumsausstellung von 1990 in Amsterdam laufen in Wien auf Hochtouren. Vom 5. September an wird die Albertina insgesamt 150 Werke des Künstlers zeigen.

Mit einem Versicherungswert von 3 Milliarden Euro ist es zugleich die wertvollste jemals in Österreich gezeigte Ausstellung.

Nach Angaben der Albertina vom Donnerstag trafen am Mittwoch die ersten beiden Gemälde, "Heilanstalt in Saint-Remy, 1889" und das "Porträt des Joseph Roulin" aus den USA am Wiener Flughafen ein. "Die Transportkosten allein für die Bilder liegen bei einer Million Euro", sagte Sprecherin Barbara Prikoszovits.

Die Herbstausstellung der Albertina will van Gogh aus einer "völlig neuen Perspektive" präsentieren. Die Ausstellungsmacher präsentieren den Maler und den Zeichner van Gogh. Insgesamt werden in der Albertina 50 Gemälde und 100 der bedeutendsten Aquarelle und Zeichnungen aus aller Welt gezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Einen besonderen Stargast erwarten die Veranstalter des größten elektronischen Musikfestivals in Süddeutschland zum großen Jubiläum. 
DJ-Legende Carl Cox kommt zum Echelon-Jubiläum
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Das Trio Alt-J vollführt ein der immerhin zu zwei Dritteln gefüllten Münchner Olympiahalle ein Kunststück: die Konzertkritik.
Alt-J in der Olympiahalle: Raffinierte Schnipselei
Baselitz und Deutschland
Der Maler, Grafiker und Bildhauer Georg Baselitz über Erinnerungen, Klassiker und Widerständler, Deutschland und Nationalismus
Baselitz und Deutschland
Der letzte Stummfilm-Schrei
Das Orchester Jakobsplatz spielte im Rahmen seiner Reihe „Flimmerkammer“ in den Münchner Kammerspielen zu „Der Student von Prag“. Lesen Sie hier unsere Kritik:
Der letzte Stummfilm-Schrei

Kommentare