Winehouse zurück auf der Bühne

London - Nur eineinhalb Wochen nach ihrem Zusammenbruch hat sich Amy Winehouse beim Geburtstagskonzert für Nelson Mandela in guter Verfassung gezeigt.

Die Soulsängerin begeisterte die mehr als 45 000 Fans im Londoner Hyde Park mit zwei Songs, darunter ihrem großen Hit "Rehab", und einem gelungenen Auftritt. Sicher und selbstbewusst betrat sie die Bühne und lief auf ihren hochhackigen Schuhen auf dem Bühnensteg mitten in die Menge, die ihr zujubelte. Keine Spur von Fahrigkeit oder Unsicherheit, wie sie Fans bei früheren Konzerten häufig erlebt hatten. Damit dürfte auch ihrem Auftritt beim Glastonbury-Festival nichts mehr im Wege stehen. Dort soll sie mit US-Rapper Jay-Z ein Duett singen.

Bis zuletzt war es fraglich gewesen, ob Winehouse überhaupt auf die Bühne kommen kann, nachdem sie Montag vor einer Woche in ihrem Haus einen Anfall erlitten hatte. Seitdem lag sie im Krankenhaus. Aussagen ihres Vaters Mitch Winehouse, seine Tochter leide an einem Lungenemphysem, wurden von ihrem Management teils zurückgenommen. Dies sei ein Missverständnis. Die 24-Jährige sei zwar gesundheitlich angeschlagen, ihre Lunge sei aber nicht irreversibel geschädigt. Der Vater der Sängerin hatte in einem emotionalen Zeitungsinterview erzählt, die Medizinier hätten seiner Tochter gesagt, entweder sie schwöre den Drogen ab oder sie werde daran sterben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Hamburg - Jörg Widmanns monumentales und mehrheitsfähiges Oratorium „Arche“ ist eine Maßanfertigung für die Hamburger Elbphilharmonie. Die Konzertkritik.
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff

Kommentare