Der Witz liegt im Erkennen

- Zum Liebesrausch Titanias ein furioses, jubelndes Mozart-"Alleluja". Der Elfenkönigin Höhepunkt, zu dem ihr hier der in den Esel verwandelte Oberon verhilft, ist auch der komödiantische Gipfel der Veranstaltung, dieser Franz-Wittenbrink-Melange aus Shakespeare und Mozart. Ein Komponist für jede Gelegenheit, ein Dramatiker fürs Feine und Grobe und ein gewiefter Arrangeur und Ideenspender - sie zusammen garantieren Lust am Leichten, manchmal auch Seichten.

<P>Zu einer nett-lieblichen Vorstellung der harmlosen Art also laden derzeit die Münchner Kammerspiele mit "A Summer Night's Dream" ins Schauspielhaus. Aus dem Sommer-Festival-Programm von Aix en Provence kaufte man für vier Abende dieses charmante Arien-Medley ein.</P><P>Sieben junge Sänger der Europäischen Musikakademie spielen in knappster Form und sich auf die Liebespaare plus Puck beschränkend den "Sommernachtstraum". Die Geschichte der Irrungen und Wirrungen im Athener Wald - hier in eine Art Heckentheater verlegt - beziehen ihren Witz durch die zur jeweiligen Situation passend ausgewählten Arien und Duette. Figaro und Entführung, Giovanni, Cos und Zauberflöte. . . der Spaß liegt in der Überraschung und im Erkennen. Sowie in der grenzenlosen Spiellaune der Debütanten mit mehr oder weniger beachtlichem Stimmmaterial.</P><P>Man freut sich über eine gelungene Phrase, über sichere Höhe oder Tiefe und überhört gern manch musikalische Grobheit. Für die entschädigen dann immer wieder die Sängerinnen: hochattraktiv und - wie Yuko Kakuta als kleine Hermia - saukomisch.</P><P>Vorstellungen: 8. und 9. April.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Zuschauer des BR-Fernsehens kennen Vivian Perkovic von den Sendungen „Jetzt mal ehrlich“, „Puls“ und „on3-Südwild“. Seit einem Jahr ist die 39-Jährige, die etwa auch …
„Kulturzeit will helfen, die Welt zu mögen“
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
„Zombie“ war der größte Hit der Band The Cranberries. Völlig überraschend ist Sängerin Dolores O’Riordan jetzt mit 46 Jahren gestorben. Unser Nachruf: 
Dolores O’Riordan – die Frau mit der Monsterstimme
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Wie ein normaler Arbeitstag bei den „Philis“ aussieht, verrät der Soloflötist Herman van Kogelenberg (38). Wir begleiteten ihn von der Probe am Samstag bis zum Konzert …
Unterwegs mit einem Flötisten der Münchner Philharmoniker
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben
Er ist der „Master of Puppets“ des deutschsprachigen Theaters. Jetzt hat Nikolaus Habjan fürs Münchner Residenztheater „Der Streit“ von Marivaux inszeniert. Lesen Sie …
Nikolaus Habjan lässt die Puppen lieben

Kommentare