Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...

Gewinnerin steht fest: Das tz-Wiesn-Madl 2017 ist ...
Da ist er, "the Special One": Dass der russische Präsident Wladimir Putin zum Konzert der Münchner Philharmoniker kommen würde, hatte sich schon tagsüber angedeutet.

Überraschung bei Konzertreise

Münchner Philharmoniker in Moskau: Putin im Publikum

München - Die Münchner Philharmoniker sind gerade auf Konzertreise. Bei einem gemeinsamen Konzert mit dem Mariinsky Orchester in Moskau beehrte ein besonders hoher Gast das Münchner Orchester.

Update vom 12. Oktober 2016: Wilde Gerüchte: Wie britische Medien berichten, holt Präsident Putin Russen wegen Kriegsgefahr aus Europa heim. Ein Ziel für einen russischen Atomschlag soll München sein.

Zwar erst nach einer halben Stunde Wartezeit, aber er kam: Wladimir Putin. Der heiß umstrittene, viel diskutierte, stets polarisierende russische Präsident besuchte am gestrigen Montag das Konzert der Münchner Philharmoniker in Moskau. Ohne viel Aufhebens huschte er auf seinen Platz im Parkett, nicht in einer der kleinen Logen, ohne Hymne oder anderes Trara.

Sein Kommen hatte sich schon tagsüber angedeutet und wurde auch vor dem Konzert mit Spannung erwartet: das Polizeiaufgebot in der Straße vor dem legendären Moskauer Konservatorium, in dessen Großem Saal ein Teil der Philharmoniker zusammen mit Musikern des Mariinsky Orchesters konzertierte, war gewaltig. Autos wurden umgeleitet, Taschen unter die Lupe genommen und Pässe kontrolliert. Alles, weil sich "the special One" die Ehre gibt, wie ein Mann im Foyer raunt.

Und es darf schon, wenn nicht als Zeichen, so doch als Geste angesehen werden, dass Putin zu diesem deutsch-russischen Gemeinschaftskonzert kam. Unter diesem Aspekt war auch das Programm gestaltet. Valery Gergiev, bekanntermaßen Chef beider Orchester, dirigierte Szenen aus Sergej Prokofjews "Romeo und Julia". Außerdem spielte der russische Pianist Alexei Volodin dessen 2. Klavierkonzert. Schließlich gab es nach der Pause noch Bruckners "Vierte". Doch da war Putin schon wieder weg. Vielleicht ja beim nächsten Mal?!

Die Philharmoniker sind nicht das einzige Münchner Orchester, das sich gerade auf großer Reise befindet. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist gerade auf Nordamerika-Tournee. Die Reise können Sie in unserem News-Blog mitverfolgen.

Bei Konzert in Moskau: Putin lauscht den Philharmonikern

Maximilian Maier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Sting hat in seinem Musikerleben Songs geschrieben, die heute noch so gut funktionieren wie 1983 oder 1995. Davon macht er in der Olympiahalle Gebrauch - und seine Fans …
Nachtkritik: Sting macht in der Olympiahalle sein Ding
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Das Münchner Lenbachhaus zeigt in der Ausstellung „Normalzustand“ deutsche Undergroundfilme, die zwischen 1979 und den frühen Neunzigerjahren entstanden sind. 
Im Lenbachhaus geht der Punk ab
Zurück in die Zukunft
Berlin. Harrison Ford und Ryan Gosling stellen in Berlin Szenen ihres neuen Kinofilms „Blade Runner 2049“ vor.
Zurück in die Zukunft

Kommentare