+
Dieter Meier von Yello.

Nur 2000 Fans feierten Schweizer Band

Yello in der Olympiahalle: Elektro mit Herz, Hirn und Humor

  • schließen

Das runde Leder hat den runden Loops keine Chance gelassen. In der Olympiahalle verliefen sich am Dienstagabend ungefähr 2000 Fans der Schweizer Elektro-Pioniere einstiger Zeiten.

Yello zum Champions-League-Tag auftreten zu lassen... unrunde Entscheidung. Doch den Getreuen, fast allesamt zwischen 40 und 60, hat das Duo Einiges geboten. Satte Sounds vom musikalischen Mastermind Boris Blank, dem filigranen Bumm-Bumm-Boris, und seiner distinguiert-eleganten Rampensau des Minimalismus, dem sympathischsten Schnösel der elektronischen Klänge, Dieter Meier.

Verstärkt wird satt: gleich fünf Bläser, zwei Schießbuden, zwei Background- und zwei Sololadys. Hätte man eigentlich reduzieren und dafür mehr in Licht und Video investieren können. Der Kontrast zwischen Klang und Optik hatte ein Gefälle wie das Matterhorn. Aber: Yello klappt auch live. Elektro mit Herz, Hirn und einer tüchtigen Prise Humor. Dafür sorgt schon der Hauchzart-Hüftschwung des Herrn Meier.

M. Bieber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

André Rieu in der Olyhalle: Alle Straussaufgaben gemacht
Oh ja, dieser Mann hat seine Straussaufgaben gemacht! Wie immer prächtig inszeniert, sorgten André Rieu und sein Johann Strauss Orchester in der ausverkauften …
André Rieu in der Olyhalle: Alle Straussaufgaben gemacht
Du bist Gretchen
Die Kunsthalle München feiert mit „Du bist Faust – Goethes Drama in der Kunst“ eine Art Theaterpremiere. 
Du bist Gretchen
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Am Nockherberg rauchen heuer die Colts: „Die glorreiche 7“ heißt das Singspiel, frei nach dem Western-Klassiker. Es geht um ein bedrohtes Dorf, das von einem fulminanten …
Die glorreichen Sieben: Am Nockherberg wird scharf geschossen!
Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt
Absicht oder Malheur? Beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest stach das Bühnendesign deutlich hervor und sorgte nicht nur im Netz für Spott. Gleiches …
Genitalien bei ESC und GNTM? Zuschauer verwundert und erregt

Kommentare