Zehn Jahre Merkur-Theaterpreis

- Wer sind die Besten der Saison? An welche drei der herausragenden Künstler geht in diesem Jahr eine bronzene Merkur-Statue? Sie, die Leser, können das bestimmen - im Jubiläumsjahr. Denn heuer wird der Merkur-Theaterpreis zum zehnten Mal vergeben.

<P>Wählen Sie Ihre Bühnenlieblinge. Wählen Sie die Merkur-Theaterpreisträger 2005. Die Kultur-Redaktion unserer Zeitung schlägt 15 Künstler der Sparten Oper, Schauspiel, Ballett und Kabarett als preiswürdige Auswahl vor. Es sind diejenigen, die in den vergangenen zwölf Monaten uns besonders gut gefallen haben.<BR><BR>Machen Sie mit bei der Entscheidung: Schicken Sie uns eine Postkarte oder e-mail mit dem Namen Ihrer Favoritin oder Ihres Favoriten. Die drei Künstler, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen, erhalten diesen begehrten Publikumspreis. Die Verleihung erfolgt im Rahmen eines Festes mit Künstlern und Lesern. Wer sich an dieser Wahl beteiligt, hat die Chance, dazu eingeladen zu werden: Unter den Einsendungen werden 100 Absender ausgelost, bei der Feier mit ihrem verlockenden Rahmenprogramm dabei zu sein.<BR><BR>Schreiben Sie uns Ihren Favoriten und schicken Sie Ihre Post an:</P><P>Münchner Merkur<BR>Kultur-Redaktion<BR>Paul-Heyse-Straße 2-4<BR>80336 München<BR>oder<BR>kultur@merkur.de</P><P>Stichwort: Theaterpreis</P><P>Einsendeschluss ist der 10. Juni 2005. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<BR><BR>Alle Künstler auf einen Blick:<BR><BR>Michael Altinger  (Kabarettist), Maximilian Brückner (Schauspieler), Diana Damrau (Opernsängerin), Cornelia Froboess (Schauspielerin), Matthias Grundig (Schauspieler), Anja Harteros (Opernsängerin), Stefan Hunstein (Schauspieler), Julia Jentsch (Schauspielerin), Lucia Lacarra (Balletttänzerin), Christoph Luser (Schauspieler), Alexandra Petersamer (Opernsängerin), Georg Schramm (Kabarettist), Max Tidof (Schauspieler), John Tomlinson (Opernsänger), Rolando Villazon (Opernsänger).<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Plaudern in Zeiten der Cholera
David Bösch eröffnete mit seiner Inszenierung von Maxim Gorkis Drama „Kinder der Sonne“ die Spielzeit am Münchner Residenztheater. Lesen Sie hier unsere Premierenkritik. 
Plaudern in Zeiten der Cholera
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mit Onslaught und Artillery geben sich am Mittwoch zwei Schwergewichte des europäischen Thrash-Metal die Ehre im Münchner Rockclub „Garage Deluxe“. Am Freitag lässt …
Erst hart, dann virtuos: Schwergewichte im Garage Deluxe
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Kontrastprogramm zur Wiesn: Am Donnerstagabend hat Neil Diamond die Olympiahalle mit seiner Coolness beehrt. Eine Kritik.
Mega-Cooler Kultseniorenabend! Neil Diamond in der Oly-Halle
Der Mut-Lacher
Mit „Monsieur Claude und seine Töchter“ gelang Philippe de Chauveron ein Riesenerfolg. Nun setzt de Chauveron einen drauf: In „Hereinspaziert!“ übernimmt Christian …
Der Mut-Lacher

Kommentare