+
„Was ist was“-Erfinder Ragnar Tessloff gestorben. Für Kinder hat der Verlag auch eine Internetseite.

„Was ist was“-Günder gestorben

Hamburg - Er machte das Kindersachbuch populär: Ragnar Tessloff ist im Mai gestorben. Mit der Serie „Was ist was“ wurde sein Verlag berühmt.

Er hat das Jugendsachbuch auf dem deutschen Markt populär gemacht: Der Vater der “Was ist was“-Reihe, Ragnar Tessloff, ist bereits am 8. Mai im Alter von 88 Jahren in seiner Heimatstadt Hamburg gestorben, teilte der Tessloff Verlag am Dienstag an seinem Sitz in Nürnberg mit.

In den 60er bis 80er Jahren hatte der Hamburger Verlegersohn einen der führenden deutschen Kinder- und Jugendsachbuchverlage aufgebaut. Das Kernstück seines Verlagsprogramms war die “Was ist was“-Reihe, die sich mit verschiedenen Themen aus Natur, Technik, Wissenschaft und Geschichte in einer für junge Leser verständlichen Weise befasst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
München - Hansi Kraus ist der ewige Lausbub - auch, weil er diesen in Ludwig Thomas Lausbubengeschichten verkörpert. Im Interview spricht Kraus auch über die …
Hansi Kraus im Interview: „Wurde von meiner Familie betrogen“
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff
Hamburg - Jörg Widmanns monumentales und mehrheitsfähiges Oratorium „Arche“ ist eine Maßanfertigung für die Hamburger Elbphilharmonie. Die Konzertkritik.
Stapellauf fürs Themenfrachtschiff

Kommentare