Heimkino mit Opernsitzen

Staatsoper verkauft Zuschauersessel

München - Die 50 Jahre alten Sitze aus der Bayerischen Staatsoper fliegen raus. Besser gesagt: sie können während der Theaterferien gekauft werden.

Ein Stück Oper für zu Hause: Die Bayerische Staatsoper in München verkauft Zuschauersessel aus dem Nationaltheater. Während der Theaterferien sollen die Stühle im Parkett erneuert werden. Die fast 50 Jahre alten Sitze fliegen raus und können von Opernfans gekauft werden - zu einem Preis ab 155 Euro plus Montage und Transport. Interessenten können nach Opernangaben bis zu drei Sessel kaufen. Nach dem Ende der Opernfestspiele geht die Staatsoper im August in die Sommerferien. Die neue Saison startet am 23. September mit Richard Wagners „Tannhäuser“. Am Pult steht Generalmusikdirektor Kent Nagano, der dann in seine letzte Münchner Opernspielzeit geht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hamlet ist Richter und Henker“
München - Gleich zum Auftakt des Jahres lassen es die Münchner Theater krachen. Wenige Tage nach „Macbeth“ am Residenztheater folgt in den Kammerspielen ein weiterer …
„Hamlet ist Richter und Henker“
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
München - Wer das Wort „fantastisch“ im Namen führt und auszieht, sein Best-of unters Volk zu bringen, der hängt die Messlatte hoch. Die Fantastischen Vier erfüllen den …
Die Fantastischen Vier in der Oly-Halle: Mit fantastischen Grüßen
Im Reich von Mode und Magie
Zürich - Spätestens seit dem Terroristen-Epos „Carlos“ ist der französische Filmemacher Olivier Assayas auch deutschen Kinofans ein Begriff. Sein preisgekröntes Drama …
Im Reich von Mode und Magie
Mordmotor mit Unwucht
Andreas Kriegenburg inszenierte William Shakespeares „Macbeth“ fürs Münchner Residenztheater
Mordmotor mit Unwucht

Kommentare