+
Im Internet den Wocheneinkauf zu bestellen, erspart Zeit. Mit Abonnements soll das Ganze noch unproblematischer verlaufen. Foto: Jens Büttner/dpa

Alles mit einem Klick

Abo-Modelle sind bei Online-Kunden beliebt

Windelboxen, Gemüsekisten und Tierfutter - Verbraucher können immer mehr Waren im Abo beziehen. Eine Umfrage macht deutlich: Die Zahl derer, die dieses Angebot nutzen, ist recht groß.

Berlin (dpa/tmn) - Abos sind bei Online-Shoppern beliebt. Von dieser Möglichkeit machen viele Gebrauch, wie eine Umfrage zeigt.

Jeder zweite Online-Shopper (49 Prozent) hat schon einmal ein kostenpflichtiges Abo im Internet abgeschlossen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1116 Internetnutzern ab 14 Jahren.

Die wichtigsten Vorteile, die Kunden bei Abos sehen, sind die Zeit- sowie die Kostenersparnis (45 sowie 44 Prozent). Vier von zehn (42 Prozent) sagen, dass Abos ihren Alltag erleichtern. Jeder Vierte (24 Prozent) bestellt Abos, weil die regelmäßige Lieferung Freude bereitet. Etwa jeder Fünfte (19 Prozent) gibt außerdem an, dass ein Abonnement es ermöglicht, neue Produkte kennenzulernen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Hausmittel helfen gegen kleine Holzschäden
Schon beim Einzug kann es passieren: Unvorsichtig werden schwere Möbel oder Kisten auf dem Holzboden von A nach B geschoben und es entstehen unschöne Kratzer in den …
Diese Hausmittel helfen gegen kleine Holzschäden
Erreichbares Licht und Rollator schützen nachts vor Stürzen
Jeder Mensch ist schon einmal hingefallen. Jüngere stecken das meist ohne Weiteres weg. Doch für ältere Menschen können schon leichte Stürze gefährlich werden. Einige …
Erreichbares Licht und Rollator schützen nachts vor Stürzen
"Super Wespenjahr" dank Wärme und Trockenheit
Beim Frühstück im Freien geht es jetzt wieder los: Wespen stürzen sich auf Marmeladengläser und Säfte. In diesem Jahr könnte es besonders lästig werden.
"Super Wespenjahr" dank Wärme und Trockenheit
Arbeitgeber muss Alternativen suchen
Ein Beamter kann aus gesundheitlichen Gründen seine Tätigkeit nicht mehr ausüben. Ob er trotzdem im Dienst bleiben kann und welche Pflichten der Dienstherr hat, zeigt …
Arbeitgeber muss Alternativen suchen

Kommentare