+
Ein Gehwagen ist hilfreich. Trotzdem sollten Senioren immer wieder Gymnastik machen, um möglichst mobil zu bleiben. Foto: Felix Kästle

Alles im Gleichgewicht? Selbst-Test für Senioren

Ältere Menschen geraten manchmal aus dem Gleichgewicht. Damit steigt die Verletzungsgefahr. Das muss nicht sein. Denn das Gleichgewicht kann man auch im hohen Alter trainieren.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Senioren können mit zwei einfachen Übungen überprüfen, wie es um ihren Gleichgewichtssinn bestellt ist. Darauf weist der Deutsche Turner-Bund hin.

Für den Tandem-Stand stellt man einen Fuß direkt vor den anderen - Fußspitze und Ferse berühren sich. Diese Position hält man ohne Hilfe und ohne Festhalten zehn Sekunden. Beim Einbeinstand hebt man einen Fuß an und streckt die Arme nach vorne in Schulterhöhe aus. Auch diese Position wird zehn Sekunden gehalten.

Wem beides gelingt, hat ein gutes Gleichgewicht. Wem nur eine oder keine der Übungen gelingt, sollte künftig sein Gleichgewicht trainieren, rät der Deutsche Turner-Bund. Das verringert auch das Risiko zu stürzen. Einige Sportvereine haben entsprechende Programme für ältere Menschen im Angebot.

Selbst-Test des Deutschen Turner-Bundes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Viele Pferdehalter stellen sich bei Anbruch des Winters die Frage, wie sie ihre wertvollen Vierbeiner sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. Dabei gibt es ein paar …
Pferde brauchen auch im Winter viel Wasser
Wie entferne ich Schimmel im Schlafzimmer?
Im Schlafzimmer verbringen wir wohl die meiste Zeit in der Wohnung - und gerade hier bildet sich gerne Schimmel. Wie kann ich ihn entfernen?
Wie entferne ich Schimmel im Schlafzimmer?
Eklige Büroküche: Wie bekommt man das Chaos in den Griff?
Das Bild kennt fast jeder: Statt sauberer Tassen stehen in der Büroküche nur versiffte Gefäße. Doch wie bekommt das Team die Unordnung in den Griff?
Eklige Büroküche: Wie bekommt man das Chaos in den Griff?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2017/2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland

Kommentare