+
Einen guten Anlass, um gemeinsam zu kochen, bieten Familienfeste. Die Älteren können dabei alte Rezepte an die Jüngeren weitergeben. Foto: Jens Buettner

Alte Rezepte an Familienfesten gemeinsam kochen

Köln (dpa/tmn) - Familienfeste mit mehreren Generationen sind nicht zwangsläufig lästige Pflichttermine. Vor allem für Senioren kann es ein schöner Anlass sein, Traditionen oder Rezepte weiterzugeben.

Gemeinsames Kochen kann für alle Familienmitglieder ein fröhlicher Event sein. "Zum Beispiel können sich einmal alle im Jahr treffen, um ein bestimmtes Gericht von früher zu kochen", sagt Gerlinde Strunk-Richter vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Vor allem Enkel hätten daran großen Spaß.

Für Ältere kann es ein schönes Gefühl sein, ideelle Werte weiterzutragen und von früher zu erzählen. Dadurch entstehe ein Gefühl der Verbundenheit über mehrere Generationen hinweg. Manchmal hätten Senioren die Sorge, dass alte Bräuche überholt sind und auf kein Interesse mehr stoßen. Geschichten von früher sind bei den Jüngeren aber begehrt. Außerdem bleiben so regionale Rezepte und Gepflogenheiten erhalten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen
Wenn im Winter die Temperaturen fallen, packen wir uns dick ein. Doch auch Hunde können frieren. Drei Experten geben Tipps, wann und wie Hundehalter ihre Vierbeiner vor …
Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen
Wie nachhaltig ist der Weihnachtsbaum?
Zum Fest hat er eine lange Tradition in Deutschland: der Weihnachtsbaum. Meist kommt er gar nicht aus dem Wald - und für die Umwelt macht wie beim Essen auch hier "Bio" …
Wie nachhaltig ist der Weihnachtsbaum?
Möglichst früh einen altersgemischten Freundeskreis aufbauen
Nachmittags zum Senioren-Tanztee und mit Gleichaltrigen über die guten alten Zeiten schwatzen. Dabei die jungen Leute links liegen lassen. So stellen sich einige …
Möglichst früh einen altersgemischten Freundeskreis aufbauen
Kaktus am besten mit Styroporplatten umtopfen
Ein Kaktus gilt als pflegeleichte Pflanze. Kompliziert wird es aber beim Umtopfen. Mit einem Trick kommt man um Verletzungen herum.
Kaktus am besten mit Styroporplatten umtopfen

Kommentare