+
Bei einem Unfall wird diese um den Hals getragene Manschette der Firma Hövding zum Radfahrer-Airbag. Foto: hovding/dpa

Airbag und Faltmodell

Alternativen zum klassischen Fahrradhelm

Die Vielfalt bei klassischen Fahrradhelmen ist groß. Daneben gibt es aber Alternativen, die nicht an eine Schale auf dem Kopf erinnern.

Berlin (dpa/tmn) - Wer beim Radfahren einen Helm trägt, ist sicherer unterwegs. Allerdings setzt erst knapp ein Fünftel aller Radler in Deutschland einen Kopfschutz auf, wie eine Statistik der Bundesanstalt für Straßenwesen zeigt.

Wer optisch und funktional weg möchte von der starren Schale auf dem Kopf, für den gibt es zwei Alternativen: den Airbag für Radfahrer und den faltbaren Helm. Aus Eitelkeit keinen Fahrradhelm zu tragen, ist nach Ansicht von Gunnar Fehlau vom Pressedienst Fahrrad nicht mehr zeitgemäß: "Mittlerweile gibt es keinen Lifestyle und keinen Fahrstil mehr, für den es keinen passenden Helm geben würde", sagt der Experte.

Der faltbare Helm ist praktisch für alle, die nicht nur in ihrer Freizeit mit dem Fahrrad unterwegs sind. Das Produkt mit der Bezeichnung Fuga der spanischen Firma Closca besteht aus drei Ringen. Mit einem Handgriff kann man diese auf sechs Zentimeter Dicke zusammenschieben und in Rucksack oder Tasche verstauen. Form und Funktionalität des Helms wurden mit dem "Red Dot Design Award" ausgezeichnet, mit circa 120 Euro liegt er preislich im Mittelfeld.

Der tragbare Airbag ist eine Erfindung der schwedischen Firma Hövding und kann von Radfahrern ab einem Alter von 15 Jahren getragen werden. Im Normalzustand trägt man ihn wie eine Manschette um den Hals. Misst ein Sensor daran eine ungewöhnliche Bewegung wie bei einem Sturz, legt sich der Airbag wie eine Haube um Kopf und Hals und kann durch eine Art Schild an der Stirn auch Verletzungen im Gesicht verhindern. "Der Hövding ist eine etablierte Alternative zum Fahrradhelm", urteilt Fehlau. Mit knapp 300 Euro ist er aber nicht gerade günstig.

Statistik der Bundesanstalt für Straßenwesen 2015/2016

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entdecken Sie DAS auf Euromünzen, winken 10.000 Euro und mehr
Wer sich manche in seinem Geldbeutel genauer anschaut, hält am Ende vielleicht einen wahren Schatz in Händen. Auf was Sie dabei achten müssen, lesen Sie hier.
Entdecken Sie DAS auf Euromünzen, winken 10.000 Euro und mehr
Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Die kalte Jahreszeit sorgt gerade für Grippechaos. Hier erfahren Sie alles zu Symptomen einer Grippe und ob sich eine Impfung noch lohnt.
Grippewelle 2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Einfacher Trick: So sehen Sie ganz einfach, ob Ihr Ei noch gut ist
Wir verraten Ihnen eine einfache und schnelle Methode, mit der Sie auf den ersten Blick sehen, ob Ihr Ei noch gut ist - und zwar in der Pfanne.
Einfacher Trick: So sehen Sie ganz einfach, ob Ihr Ei noch gut ist
Ikea ruft sein Schaumkonfekt zurück – wegen Mäusen
Das Einrichtungshaus Ikea muss sein Schaumkonfekt aus seinem Schwedenshop herausnehmen. Der Grund dafür ist außergewöhnlich.
Ikea ruft sein Schaumkonfekt zurück – wegen Mäusen

Kommentare