Amazon will Umtausch-Flut nach Weihnachten eindämmen

San Francisco - Mit einem ungewöhnlichen neuen System will Amazon die Umtauschflut nach Weihnachten eindämmen.

Ein doppeltes Buch, die falsche CD oder ein unsäglicher Pullover - was immer unter dem Weihnachtsbaum gelandet sein mag, für Viele beginnt nach den Feiertagen der große Umtausch. Wenn es nach dem Internetversandhändler Amazon geht, sollten sich derartige Pannen künftig vermeiden lassen. Das US-Unternehmen hat ein System patentiert, mit dem ungewollte Geschenke umgetauscht werden können - noch bevor sie unter dem Christbaum landen.

Bislang ist es nur Idee. Doch mit der endgültigen Sicherung der Rechte könnte der in Seattle ansässige Handelskonzern die Idee schon bald in die Tat umsetzen. Dem bereits im Jahr 2006 eingereichten Antrag zufolge soll es möglich sein, einen Artikel vor dem Versand durch einen anderen, gleichwertigen, oder durch einen Gutschein zu ersetzen. Der Tausch könnte demnach geheim bleiben und auf Wunsch ließe sich sogar ein Dankesschreiben für den ursprünglichen Artikel verschicken. Falls es einen Freund oder ein Familienmitglied gibt, dessen schlechter Geschmack bei der Auswahl von Geschenken schon bekannt ist, so könnten dessen Bestellungen per Voreinstellung sofort geblockt werden.

In den Wochen vor Weihnachten wird Amazon wie schon in vorherigen Jahren Rekordumsätze verbuchen. Der deutsche Ableger des Internetversandhändlers nahm allein am 13. Dezember 2010 Bestellungen für insgesamt 2,1 Millionen Artikel entgegen - 24 pro Sekunde. Die vier deutschen Logistikzentren des Unternehmens hatten Amazon zufolge dagegen am 20. Dezember am meisten zu tun. An diesem Tag seien mehr als 1,4 Millionen Artikel in rund 374 Lkw auf den Weg gebracht worden.

dapd

Die beliebtesten Geschenke für Männer

Die beliebtesten Geschenke für Männer

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Viele Marken punkten mit einer großen Auswahl an frischem und geschmacklich gutem Essen. Bei der Beratung gibt es jedoch Nachholbedarf.
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Krypto-Guru sagt voraus: Diese unfassbare Summe soll Bitcoin bald wert sein
Der Bitcoin-Kurs unterliegt heftigen Schwankungen – dennoch glauben viele Krypto-Experten, dass er sich bald wieder stabilisiert. Sie gehen sogar noch weiter.
Krypto-Guru sagt voraus: Diese unfassbare Summe soll Bitcoin bald wert sein
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.