+
Wer seinen Anwalt während eines laufenden Prozesses wechselt, darf nicht auf Erstattung der Mehrkosten hoffen. Das hat kürzlich das Oberlandesgericht Koblenz entschieden. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Urteil

Anwalt-Wechsel im Prozess: Mehrkosten werden nicht erstattet

Wer mit seinem Anwalt unzufrieden ist, kann ihn wechseln. Während eines laufenden Gerichtsverfahrens sollten Mandanten dabei bedenken: Mehrkosten müssen sie im Zweifel selbst tragen.

Koblenz (dpa/tmn) - Einen Anwalt darf jeder frei wählen. Wechselt ein Mandant aber seinen Anwalt in einem laufenden Prozess aus, werden ihm entstehende Mehrkosten meist nicht erstattet. Das entschied das Oberlandesgericht Koblenz (Az.: 14 W 4/17), wie die "NJW-Spezial" (Heft 13, 2017) berichtet.

Nach Ansicht der Richter muss der Prozessgegner solche höheren Kosten nur unter sehr engen Voraussetzungen tragen. In dem verhandelten Fall hatte eine Mandantin während eines laufenden Gerichtsverfahrens ihren Anwalt gekündigt, weil sie ihm vertragswidriges Verhalten vorwarf. Im anschließenden Kostenfestsetzungsverfahren machte sie die Kosten für beide Anwälte geltend. Das zuständige Gericht erkannte aber nur die Ausgaben eines Anwaltes an. Gegen diesen Beschluss erhob die Mandantin Beschwerde.

Ohne Erfolg: Mehrkosten eines Anwaltswechsels werden nur erstattet, wenn er weder von der Partei noch von dem zunächst beauftragten Anwalt zu vertreten war. In diesem Fall war aber ein Verschulden des ursprünglichen Anwalts Grund für den Wechsel. Für diese Kosten könne nicht der Prozessgegner in Anspruch genommen werden. Die Mandantin müsse ihre Mehrkosten als Schadenersatz bei dem zunächst beauftragten Rechtsanwalt geltend machen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Influenza 2017/2018: Schon 136 Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2018 besonders schwer?
Influenza 2017/2018: Schon 136 Grippetote - aktuelle Lage in Deutschland
Rundfunkbeitrag: Streit droht zu eskalieren - ARD-Chef kontert
Dass der neue ARD-Chef eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags fordert, sorgte in den Medien für Furore. Nun droht der Streit zu eskalieren.
Rundfunkbeitrag: Streit droht zu eskalieren - ARD-Chef kontert
So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los
Um diese Hausarbeit reißt sich wirklich keiner - das Kloputzen. Doch wenn braune Ablagerung die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Wir haben Tipps.
So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los
Unglaublich: Dieses Angebot bringt Kunden richtig auf die Palme
Kunden sind in Supermärkten schon oft über sinnfreie Produkte gestolpert. Doch jetzt ist wieder ein Angebot aufgetaucht, das viele Menschen mächtig wütend macht.
Unglaublich: Dieses Angebot bringt Kunden richtig auf die Palme

Kommentare