+
Früh übt sich: Ein Kind beschäftigt sich in einem Einkaufscenter mit einem ausgestellten Tablet. Foto: Jens Kalaene

Medienkompetenz schulen

Apps und Games Kindern erst ab sechs Jahren schenken

Medien und Technologie bestimmen unseren Alltag. Auch Kinder gehen längst ganz selbstverständlich mit Geräten wie Smartphones und Tablets um. Eltern sollten jedoch nichts überstürzen - einige wichtige Altergrenzen können als Orientieruzng gelten.

Berlin (dpa/tmn) - Meist tauchen im Grundschulalter die ersten Tablets oder Konsolen auf dem Weihnachtswunschzettel auf. Doch ab welchem Alter sind welche Geräte für Kinder angemessen?

Bis sechs Jahre sollen Mädchen und Jungen überhaupt noch kein eigenes Mediengerät besitzen, empfiehlt Kristin Langer von der Initiative "Schau hin! Was dein Kind mit Medien macht". Erst danach machen Apps zum Lesenlernen Sinn, genau wie altersgemäße Kinderfilme sowie Computer- und Konsolenspiele, die sich gemeinsam schauen oder spielen lassen. Eigene Geräte brauchen Kinder im Grundschulalter dafür aber noch nicht.

Ab neun Jahren sind Geschenke wie Handys und Spielkonsolen mit deaktiviertem Internetzugang in Ordnung. Sind die Kinder zwölf, können Eltern ernsthaft über das erste Smartphone, Tablet oder den ersten Laptop nachdenken. Wichtig ist, dass die Kinder schon etwas Erfahrung mit dem Surfen gesammelt haben und grundsätzliche Sicherheitsregeln kennen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen
Eigentlich scheint es nichts leichteres auf der Welt zu geben: Doch selbst beim Einräumen der Spülmaschine sollten Sie bestimmte Dinge beachten.
Was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen
Probleme beim Lesen der Armbanduhr: Augenkrankheit abklären
Im Alter werden die Augen schwächer, das ist vielen klar. Hinnehmen muss man es allerdings nicht. Im Gegenteil: Sieht jemand zum Beispiel Dinge verzerrt, kann dahinter …
Probleme beim Lesen der Armbanduhr: Augenkrankheit abklären
Aufteilung in mehrere Gesellschaften: Kein Kündigungsgrund
Wenn ein Unternehmen sich in meherere Gesellschaften aufteilt, bleibt ein Arbeitsverhältnis bestehen. Manche Firmen kündigen trotzdem ihren Angestellten. Doch diese …
Aufteilung in mehrere Gesellschaften: Kein Kündigungsgrund
Hartz-IV-Empfänger können Kfz-Freibetrag nur einmal nutzen
Hartz-IV-Empfänger dürfen zwar ein Auto haben, allerdings darf der Zeitwert einen bestimmten Wert nicht überschreiten. Dabei hilft es auch nicht, wenn das Fahrzeug von …
Hartz-IV-Empfänger können Kfz-Freibetrag nur einmal nutzen

Kommentare