+
Wann für Arbeitslose der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung greift, hat ein Gericht entschieden. Foto: Patrick Pleul

Arbeitslose: Bei Pflicht-Bewerbungsgespräch unfallversichert

Ein Arbeitsloser verletzt sich auf dem Weg von einem Bewerbungsgespräch. Die Arbeitsagentur hatte ihn zu diesem Termin geschickt. Ist der Mann dann unfallversichert?

Konstanz (dpa/tmn) - Bei einem Bewerbungsgespräch infolge eines Vermittlungsvorschlags der Arbeitsagentur sind Arbeitslose auf dem Hin- und Rückweg gesetzlich unfallversichert. Das ergibt sich aus einer Entscheidung des Sozialgerichts Konstanz (Az.: S 11 U 1929/14).

Bestätigt wurde diese Auffassung vom Landessozialgericht Baden-Württemberg (Az.: L 1 U 5238/14). Der Fall, ,auf den die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) aufmerksam macht: Der Mann bezog Arbeitslosengeld I. Auf Veranlassung der Agentur für Arbeit ging er zu einem Bewerbungsgespräch. Auf dem Rückweg stieß er auf dem Rad mit einem Pkw zusammen und zog sich schwerste Hirnverletzungen zu.

Mittlerweile ist er pflegebedürftig (Pflegestufe III) und lebt in einem Pflegeheim. Die zuständige Berufsgenossenschaft lehnte die Anerkennung des Unfalls als Arbeitsunfall ab. Als er verunglückte, sei der Mann keiner Aufforderung der Arbeitsagentur gefolgt, diese oder eine andere Stelle aufzusuchen.

Das Urteil: Die Klage hatte Erfolg. Die Aufforderung der Arbeitsagentur in dem Vermittlungsvorschlag umfasse nicht nur die Bewerbung, sondern auch das darauffolgende Vorstellungsgespräch. Zwar gelte das nicht für sämtliche denkbaren Kontakte zwischen Bewerber und möglichem Arbeitgeber. Allerdings sind die erste Kontaktaufnahme und das daran unmittelbar anschließende Vorstellungsgespräch eng miteinander verbunden. Nur mit einem Vorstellungsgespräch bekomme man auch eine Stelle. Daher gelte auch der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollen Sie schwanger werden? Mit diesem Getränk könnte es schwierig werden
Wer schwanger werden möchte oder es in Zukunft vorhat, sollte besser von diesem Getränk die Finger lassen. Eine Studie hat jetzt Erschreckendes ergeben.
Wollen Sie schwanger werden? Mit diesem Getränk könnte es schwierig werden
Onlinehandel will gefährliche Produkte schneller entfernen
Gefährliche Produkte sollen künftig schneller aus dem Handel genommen werden. Die vier größten Online-Händler wollen hierfür die Infrastruktur schaffen. Nutzer sollen …
Onlinehandel will gefährliche Produkte schneller entfernen
Wie viel kostet eigentlich eine Hochzeit?
Im Sommer läuten bei vielen Paaren die Hochzeitsglocken. Doch vor dem großen Tag müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Hier eine Aufstellung der Ausgaben.
Wie viel kostet eigentlich eine Hochzeit?
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus
Cheyne Kobzoff war übergewichtig und Alkoholiker. Als er in Depressionen rutscht, entscheidet er sich für einen kalten Entzug. Mit erstaunlichen Folgen.
Dieser Mann setzte sich auf Alkoholentzug – so sieht er nicht mehr aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.