+
Wer seine Katze während seines Urlaubs zu Hause betreuen lässt, kann die Kosten beim Finanzamt geltend machen. Foto: Mascha Brichta

Betreuung eines Haustieres ist haushaltsnahe Dienstleistung

Die Pflege von Haustieren kann teuer sein. Doch es gibt eine gute Nachricht: Einen Teil der Kosten können sich Halter unter Umständen vom Finanzamt zurückholen.

München (dpa/tmn) - An den Kosten für die Betreuung von Haustieren kann unter Umständen auch das Finanzamt beteiligt werden. Das ergibt sich zumindest aus einer veröffentlichten Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH).

Nach Ansicht der obersten Finanzrichter gehören auch die Versorgung und Pflege von Haustieren grundsätzlich zu haushaltsnahen Dienstleistungen. Voraussetzung für die steuerliche Begünstigung ist, dass das Tier im Haushalt des Steuerpflichtigen aufgenommen wurde (Az.: VI R 13/15).

In dem verhandelten Fall hatten Katzenbesitzer ihr Tier während ihres Urlaubs von einem Tierpflegedienst in ihrer Wohnung betreuen lassen. Den Betrag in Höhe von 302,90 Euro wollten die Kläger als haushaltsnahe Dienstleistungen geltend machen. Das Finanzamt lehnte das aber ab und berief sich auf eine Anweisung des Bundesfinanzministeriums vom Januar 2014, wonach für Tierbetreuungskosten keine Steuerermäßigung zu gewähren ist.

Dem ist der BFH nun entgegengetreten: Die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen sei zu gewähren, wenn die in Anspruch genommene Leistung eine hinreichende Nähe zur Haushaltsführung aufweise oder damit im Zusammenhang stehe, befanden die Richter. Das sei bei der Pflege von Haustieren der Fall. Aufgaben wie das Füttern, die Fellpflege, das Ausführen oder im Zusammenhang mit dem Tier erforderliche Reinigungsarbeiten fielen regelmäßig an und werden typischerweise durch den Steuerpflichtigen selbst oder andere Haushaltsangehörige erledigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haben Sie diese 50 Cent im Geldbeutel? Sie ist richtig viel wert
Null-Euro-Schein, seltene Münzen oder Fehlprägungen: Sie alle sind unter Sammlern sehr begehrt. Und wer genau hinschaut, kassiert mächtig ab.
Haben Sie diese 50 Cent im Geldbeutel? Sie ist richtig viel wert
Reisewelle rollt weiter und bringt viele Staus
Staus gehören zur Ferienzeit leider dazu. Wer am Wochenende auf der Autobahn unterwegs sein wird, sollte also etwas mehr Zeit einplanen. Aus NRW rollt die zweite …
Reisewelle rollt weiter und bringt viele Staus
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Welche Folgen hat das "GEZ"-Urteil? Warum hat das Verfassungsgericht den Beitrag im Wesentlichen bestätigt? Was Sie jetzt zum Rundfunkbeitrag wissen müssen.
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Ein Schauspieler, der sieben Minuten nach einem Herzstillstand von Medizinern wieder zum Leben erweckt wurde, hat nun das "Leben nach dem Tod" gemalt.
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.