+
Der Trick: die Betrüger klingeln bei Rentnern und erzählen von einem Renten-Vordruck, der nicht zurückgesandt wurde. Foto: Ole Spata/dpa

Täuschung an der Haustür

Betrüger erfragen persönliche Daten von Rentnern

Gerade ältere Menschen werden oft Opfer von Betrügern. So auch bei dieser Masche: Die Betrüger geben sich als Vertreter der Rentenversicherung aus und treffen damit häufig einen wunden Punkt.

Bochum (dpa/tmn) - Vorsicht, Falle: Trickbetrüger geben sich derzeit an der Haustür als Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung aus. Den Rentnern erklären sie, dass ein für die Rentenanpassung notwendiger Vordruck nicht ausgefüllt und zurückgesandt wurde.

Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See erklärt, dass Betroffene besser die Polizei verständigen sollten. Der Unbekannte legt ein Formular vor und trägt dort die persönlichen Daten und die Bankverbindung ein. Danach fordert er die Unterschrift des Rentners. In Aussicht gestellt wird ein Ausweis, mit dem man zum Beispiel Vergünstigungen bei Krankentransporten erhalten kann. In diesen Fällen handelt es sich aber nicht um Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung, erklärt die Knappschaft-Bahn-See. Persönliche Daten und Bankverbindungen sollten nicht bekanntgegeben werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viel essen, wie Sie wollen — und dabei auch noch sechs Kilo abnehmen
Low Carb, Keto oder Stoffwechselkur: Viele Diäten setzen auf kalorienarme Speisen. Doch eine Expertin erklärt, welche Lebensmittel sogar helfen, Gewicht zu verlieren.
So viel essen, wie Sie wollen — und dabei auch noch sechs Kilo abnehmen
Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht
Die Grillsaison hat begonnen: Doch so saftig das Fleisch auch gebrutzelt wird, so schmutzig ist hinterher der Grillrost. Mit diesen Hausmitteln reinigen Sie ihn.
Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht
Einstige "GEZ"-Gebühr: Wie hoch ist der Rundfunkbeitrag 2018?
Seit Januar 2013 gibt es einen einheitlichen Rundfunkbeitrag, der für alle verpflichtend ist. Doch viele murren darüber – könnte er deshalb bald weniger werden?
Einstige "GEZ"-Gebühr: Wie hoch ist der Rundfunkbeitrag 2018?
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Fisch muss ja besonders frisch sein, aber was diesem Gast serviert wurde, war dann doch übertrieben.
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.