WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Trumpft Island gegen Nigeria wieder auf?

WM im Live-Ticker: Hummels fällt wohl aus - Trumpft Island gegen Nigeria wieder auf?
+
Junge Facebook-Nutzer sollten Freundschaftsanfragen von Personen, mit denen sie bereits befreundet sind, nicht akzeptieren. Die Nachricht könnte von einem Betrüger stammen. Foto: Tobias Hase

Betrug mit Fake-Profilen: Nicht die Handynummer verschicken

Kinder und Jugendliche, die Facebook nutzen, sollten Freundschaftsanfragen genau prüfen. Betrüger missbrauchen diese, um an Handynummern zu gelangen. Gelingt die Masche, kann es Betroffenen Geld kosten.

Düsseldorf (dpa/tmn) - "Hallo, kannst du mir deine Handynummer geben, ich brauche sie dringend". Wer von einem vermeintlichen Freund auf Facebook so eine Nachricht bekommt, sollte skeptisch sein. Dahinter können Betrüger mit einem Fake-Profil stecken.

In der Regel bekommt man bei dieser Masche eine Freundschaftsanfrage von jemandem, mit dem man eigentlich schon befreundet ist. Darauf weist das Portal Checked4You der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Akzeptiert man die Freundschaftsanfrage, folgt die Nachricht mit der Bitte um die Handynummer.

Wer die verrät, bekommt eine SMS - auf die weist der "Freund" auch noch einmal auf Facebook hin. In der SMS steht ein Zahlencode, den man dem "Freund" per Facebook schicken soll. Mit dem Code kann der Betrüger dann eine Bezahlung veranlassen, die von der eigenen Handyrechnung abgebucht wird.

Wer eine Freundschaftsanfrage von jemandem bekommt, mit dem er eigentlich schon befreundet ist, sollte auf anderem Weg als über Facebook nachhaken, was es damit auf sich hat. Seine Freundes-Liste sollte man auf nicht-öffentlich einstellen. Außerdem kann man bei seinem Mobilfunkanbieter eine sogenannte Drittanbietersperre einrichten. Technisch gesehen verhindert die Maßnahme, dass die Mobilfunknummer des Smartphones an Dritte übertragen wird und so zur Grundlage für Forderungen werden kann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Sie diese Flecken nicht entfernen, droht Schimmel
Damit Stockflecken sich nicht zu einem handfesten Schimmel entwickeln, müssen sie schleunigst von Wand, Matratze, Wäsche & Co. entfernt werden. So funktioniert's.
Wenn Sie diese Flecken nicht entfernen, droht Schimmel
Kabelloses Dampfbügeleisen bei Aldi: Doch ist es wirklich ein Schnäppchen?
Auch in der kommenden Woche werden im Aldi-Prospekt wieder viele Angebote rund um den Haushalt angeboten. Doch lohnen sie sich tatsächlich?
Kabelloses Dampfbügeleisen bei Aldi: Doch ist es wirklich ein Schnäppchen?
Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen
Wenn die Toilette verstopft ist, greifen wir oft zum Pömpel. Allerdings können auch Hausmittel für Abhilfe sorgen. Wir haben die besten Tricks für Sie gesammelt.
Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Was eine Familie auf den Aufnahmen ihrer Überwachungskamera entdeckt hat, dürfte bei ihnen wohl für einen leichten Schauer gesorgt haben - doch sehen Sie selbst.
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.