+
Egal wie alt Kinder sind: In jedem Alter haben sie einen natürlichen Bewegungsdrang. Foto: Patrick Pleul

Was Eltern tun können

Bewegungsdrang von Babys nicht bremsen

Schon kleine Babys haben ganz schön viel drauf. Auch wenn sie noch nicht laufen können, bewegen sie sich gerne. Eltern können das unterstützen.

Bonn (dpa/tmn) - Schon Babys im ersten Lebensjahr haben einen natürlichen Bewegungsdrang. Zwar können sie noch nicht laufen, aber Strampeln, Robben und Rollen sind wichtig für ihre motorische Entwicklung.

Eltern können die Bewegungsfreude unterstützen, indem sie ihrem Kind immer wieder Gelegenheit zum Erkunden geben. Ein guter Zeitpunkt ist etwa nach dem Baden oder Wickeln, erläutert das Netzwerk Gesund ins Leben. Die Bauchlage ist dabei ein möglicher Ausgangspunkt.

Um den natürlichen Bewegungsdrang nicht zu bremsen, sollten kleine Kinder außerdem nicht unnötig lange im Autositz bleiben. Nach dem Stillsitzen müssen sie sich wieder frei bewegen können. Aus dem gleichen Grund sollten Kleinkinder nicht vor ein Tablet oder Smartphone gesetzt werden. Das fördert die Inaktivität und überfordert Kinder im ersten Lebensjahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit in Deutschland konnte die Ferien genießen
Auch wenn viele Arbeitnehmer sich eine erholsame Auszeit wünschen, fällt es ihnen schwer, in den Ferien abzuschalten. Das zeigt eine Umfrage der DAK. Die meisten …
Mehrheit in Deutschland konnte die Ferien genießen
Gefährliche Krankheiten: Deuten Sie diese Anzeichen auf Ihren Nägeln richtig
Brüchige Nägel, Querrillen oder blauschwarze Flecken: Auch Fingernägel können Aufschluss über unser Befinden geben. Auf welche Warnzeichen Sie achten sollten, hier.
Gefährliche Krankheiten: Deuten Sie diese Anzeichen auf Ihren Nägeln richtig
In der Ausbildung gehen erst wenige ins Ausland
Für Studenten gehört es schon lange dazu, zum Lernen eine Zeit lang ins Ausland zu gehen. Was aber längst nicht jeder weiß: Auch für Azubis gibt es diese Möglichkeit. …
In der Ausbildung gehen erst wenige ins Ausland
Häufiges Einschlafen der Hand ist Fall für den Arzt
Wer regelmäßig mit einer eingeschlafenen Hand aufwacht, sollte seinen Arzt darauf ansprechen. Ursache könnte das Karpaltunnelsyndrom sein. Um eine Operation zu …
Häufiges Einschlafen der Hand ist Fall für den Arzt

Kommentare