Ayinger Weihnachtsmarkt

Aying - Beim Ayinger Weihnachtsmarkt schaut nicht nur der Nikolaus, sondern auch die Perchtltruppe Spaifankerl (Teufel) vorbei. Außerdem finden an allen Adventssonntagen Kutschfahrten für Kinder statt.

Während unter der Woche nur ein Schaumarkt stattfindet, gibt es an den Adventssonntagen zusätzlich noch ein Rahmenprogramm für Groß und Klein. Ob A Cappella Chor, Gospels und Spirituals auf dem Klavier oder ein Blechquartett - vor allem musikalisch wird hier einiges geboten!

Ein Highlight ist der Besuch der Perchtltruppe Sparifankerl (Teufel), deren Kostüme kleine Kunstwerke sind. Mehr zum Programm erfahren sie auf der Website des Veranstalters (Link siehe unten).

Dauer:

27. November bis 19. Dezember

Öffnungszeiten:

An den vier Adventssonntagen jeweils ab 15 Uhr

Am Nikolausabend, 6. Dezember, ab 19 Uhr

unter der Woche Schaumarkt

Mehr Informartionen

www.liebhards-aying.de

www.aying.de

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hersteller ruft bundesweit Falafel- und Humuswraps zurück
Die Falafel- und Humuswraps von Natsu werden in vielen Supermärkten als gesunder Snack für unterwegs angeboten. Doch derzeit verzichten Verbraucher besser auf den …
Hersteller ruft bundesweit Falafel- und Humuswraps zurück
Finanzexperten enthüllen: Darum ist die Daimler Aktie so lukrativ denn je
Der Kurswert der Daimler Aktie ist mächtig abgesackt. Damit gehört sie zu den Verlustbringern an der Börse. Können Anleger bald auf bessere Zeiten hoffen?
Finanzexperten enthüllen: Darum ist die Daimler Aktie so lukrativ denn je
So funktioniert der Quereinstieg in die Pflege
Bei einem Jobwechsel spielen guten Chancen auf einen Arbeitsplatz meist eine wichtige Rolle. Diese gibt derzeit in der Pflege. Denn hier fehlen Zehntausende Fachkräfte. …
So funktioniert der Quereinstieg in die Pflege
Dieser Paketbote hat einen besonders ausgefuchsten Ablageort gefunden
Ein Paketbote überlegte sich ein ganz ausgeklügeltes Versteck für die Lieferung seines Kunden - und sorgt damit nun für Lacher im Netz.
Dieser Paketbote hat einen besonders ausgefuchsten Ablageort gefunden

Kommentare