Märchenhaft ist die Atmosphäre auf dem Christkindlmarkt in Garmisch vom 2. bis 26. Dezember

Christkindlmarkt Garmisch: Ein Meer heller Lichter

In der märchenhaften Adventszeit lädt der Christkindlmarkt in Garmisch zum Bummeln ein.

Wenn das Garmischer Zentrum in wenigen Tagen erneut in einem Lichtermeer erstrahlt, ist auch wieder Zeit für den Christkindlmarkt am Richard-Strauss-Platz. Er öffnet heuer seine Tore vom 2. bis 26. Dezember täglich von 11 bis 20 Uhr (am Heiligabend von 10 bis 13 Uhr, an den beiden Weihnachtsfeiertagen von 14 bis 20 Uhr).

Christkindlmarkt Garmisch auf einen Blick:

Öffnungszeiten:

2. bis 26.12

täglich von 11.00 - 20.00 Uhr

am 24.12. von 10.00 -13.00 Uhr

am 25. und 26.12. von 14.00 - 20.00 Uhr

Infos/Kontakt:

www.garmischer-zentrum.de

Das stimmungsvolle Ensemble aus duftenden und glitzernden Ständen hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem Publikumsmagnet entwickelt. Und das nicht nur wegen des riesigen Angebots: Hier gibt es Wärmendes von der Mütze bis zum Skipullover, Bernstein, Tee- und Kaffee- Spezialitäten, Süßes vom Honig bis zur Marmelade sowie Kunstgewerbliches vom Weihnachtsschmuck über Lichterhäuschen bis zu Krippen. Das schätzen besonders all diejenigen, die noch dringend ein Weihnachtsgeschenk suchen.

Kinder dagegen lieben nicht nur das Karussell, sondern auch das gemeinsame Plätzchenbacken. Zu den absoluten Höhepunkten zählt auch der 11. Dezember: Am Musiksonntag treten die Alphornbläser, einheimische Musikgruppen, Solisten und Chöre auf. Viele kleine Besucher werden dann mitfiebern, wenn sich bei der Wunschzettelziehung am 20. Dezember wieder alles um die Erfüllung ihrer kleinen Träume dreht. Für stimmungsvolle Weihnachtsmusik rund um den großen Christbaum sorgt täglich außerdem die Garmischer Musikkapelle.

Weit über die Grundversorgung mit Mandeln, Maroni, Glühwein und Kinderpunsch geht das kulinarische Angebot auf dem Christkindlmarkt am Richard-Strauss-Platz hinaus. Frisch gestärkt mit fränkischen Bratwürsten, Schweizer Käsefondue, Wintersuppen, Schokofrüchten, Schupfnudeln oder Crèpes können die Besucher dann ihren Einkaufsbummel oder auch eine romantische Pferdekutschfahrt durchs Garmischer Zentrum starten.

Als Wintersport-Eldorado ist Garmisch-Partenkirchen ja weltweit bekannt – und das nicht nur aufgrund seiner Olympiavergangenheit und den alljährlichen Weltcuprennen. In dem Ort fühlen sich auch diejenigen wohl, die gerne selber im Schnee aktiv sind – ob auf Ski, Snowboard oder zu Fuß. Auch im Tal wird es nie langweilig. In den beiden Ortszentren wartet so manches Kleinod darauf, bestaunt zu werden. Dazu gehören Schmuckstücke wie die Wallfahrtskirche St. Anton, die „Alte Garmischer Kirche“ oder das „Werdenfels Museum“ in der historischen Ludwigstraße. Das „Aschenbrenner Museum“ lädt zu spannenden Entdeckungsreisen durch die Welt von Puppen, Porzellan und Krippen ein. Vor den figurenreichen Szenerien fällt großen und kleinen Besuchern die Einstimmung auf Weihnachten besonders dann leicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Ihre Wäsche müffelt, obwohl Sie bereits auf höchster Stufe gewaschen haben? Dann wird es Zeit, die Waschmaschine zu säubern. So machen Sie es richtig.
So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Einstieg in die digitale Welt – Tablets für Kinder im Test
Schon die Kleinsten sind fasziniert von digitalen Inhalten und den dazugehörigen Geräten. Deshalb gibt es mittlerweile Tablets für Kinder. Doch welche sind geeignet?
Einstieg in die digitale Welt – Tablets für Kinder im Test
Laptop-Kauf einfach gemacht: Alles was Sie wissen müssen
Wer sich ein neues Laptop zulegen will, hat die Qual der Wahl. Windows-Geräte gibt es schon zu relativ günstigen Preisen. Doch auch Apple hat nachgelegt und tritt wieder …
Laptop-Kauf einfach gemacht: Alles was Sie wissen müssen
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Die Krebsneuerkrankungen steigen mit jedem Jahr. Doch manche sind, wenn sie früh erkannt werden, erfolgreich zu behandeln. Achten Sie daher auf folgende Warnzeichen.
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig

Kommentare