+
In einem Erbvertrag oder Testament können Hauseigentümer ihrem Lebenspartner ein lebenslanges Wohnrecht einräumen. Nur so ist abgesichert, dass diese nach dem Tod des Hauseigentümers weiterhin in der Immobilie wohnen dürfen. Foto: Marc Tirl

Dem Lebenspartner ein lebenslanges Wohnrecht einräumen

Vorsorgen für den Ernstfall: Stirbt der Hauseigentümer, hat der unverheiratete Partner nicht automatisch das Recht, weiter in der Immobilie wohnen zu dürfen. Hierfür ist eine schriftliche Regelung notwendig.

Bremen (dpa/tmn) - Wenn Paare ohne Trauschein gemeinsam in einem Eigenheim leben, sollte der Eigentümer der Immobilie seinem Partner ein lebenslanges Wohnrecht einräumen. Sonst ist nicht gesichert, dass der Partner nach dem Tod des Eigentümers wohnen bleiben darf, erklärt die Bremer Notarkammer.

Gerade wenn der Eigentümer Kinder aus einer anderen Beziehung hat oder seine Eltern noch leben, ist eine klare Regelung wichtig - eine Möglichkeit dafür ist zum Beispiel ein Erbvertrag, ein Testament oder ein Vermächtnis. Ansonsten erbt in der Regel die Familie des Eigentümers die Immobilie.

Denn unverheiratete Partner berücksichtigt die gesetzliche Erbfolge nach Angaben der Notare nicht. Das bedeutet: Im schlimmsten Fall müsste der langjährige Lebenspartner aus der Wohnung oder dem Haus ausziehen. Gibt es keine weiteren Verwandten, kann das Vermögen unter Umständen sogar an den Staat fallen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Sparen oder investieren? Das ist eine häufig gestellte Frage für Menschen, die Geld angehäuft haben. Momentan lohnt sich in vielen Fällen eher das Risiko auf …
Langsamer Besitzverlust: Risiko kann sich für Sparer lohnen
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare