Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt

Video-Assistent: Mega-Panne beim Bundesliga-Auftakt
+
Um Strafzinsen zu vermeiden, würden viele Deutsche ihr Erspartes lieber zu Hause aufbewahren. Das ist das Ergebnis einer GfK-Umfrage. Foto: Patrick Pleul

Umfrage

Deutsche wollen lieber Geld horten als Strafzinsen zahlen

Einige Banken erheben Strafzinsen für Sparguthaben. Doch nur wenige Kunden wollen das offenbar hinnehmen. Laut einer GfK-Umfrage bevorzugen viele Deutsche ein Bargeldvorrat zu Hause.

Nürnberg (dpa/tmn) - Viele Deutsche würden ihr Geld lieber zu Hause horten als bei einer Bank Strafzinsen für das Ersparte zu zahlen. Das legt eine repräsentative Umfrage des Markforschungsinstituts GfK im Auftrag des Online-Finanzmarktplatzes Savedo nahe.

Dabei war es nur 7 Prozent der Befragten egal, wenn sie ein Entgelt für Guthaben auf der Bank zahlen müssten. Ausweichstrategien erhalten weit mehr Zuspruch: Neben dem Bargeldvorrat zu Hause (rund 55 Prozent) wurden auch Mehrausgaben für den Konsum (rund 34 Prozent) und ein Immobilienkauf (rund 15 Prozent) als Alternativen zu Strafzinsen bevorzugt.

Jeweils rund 12 Prozent würden lieber Fonds oder Gold kaufen als Strafzinsen zu zahlen, 11 Prozent in Festgelder im EU-Ausland investieren. Kunst (rund 1 Prozent), Edelsteine (rund 2 Prozent) oder Uhren (1 Prozent) zu kaufen erscheinen kaum einem Befragten sinnvoll.

Der Leitzins im Euroraum liegt derzeit bei Null. Für Einlagen der Geschäftsbanken bei der Notenbank werden 0,4 Prozent Strafzinsen fällig. Die Kosten dafür geben viele Banken bisher nur an Unternehmenskunden oder große Investoren wie Fonds weiter. Das Gros der Privatkunden bleibt bisher verschont, nur einzelne Institute verlangen von reichen Sparern Strafzinsen.

Für die Umfrage wurden 1064 Bundesbürger ab 14 Jahren interviewt. Mehrfachantworten waren möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratgeber-Charts: Alexandra Reinwarth zurück an der Spitze
Sich von lästigen sozialen Verpflichtungen zu befreien, fällt vielen schwer. Alexander Reinwarth schildert in ihrem Buch, wie einfach es geht, und landet damit erneut …
Ratgeber-Charts: Alexandra Reinwarth zurück an der Spitze
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Wäsche waschen ist nicht schwer. Doch Vorsicht: Bei der Waschmaschine muss man einiges beachten. Mit diesen Tipps wird die Wäsche strahlend sauber.
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Welche Nebenjobs bringen mir richtig viel Geld?
Egal, ob Student, Senior oder Teilzeitbeschäftigter: Ein Nebenjob kann helfen, die Kasse etwas aufzubessern. Doch welche Nebenjobs bringen wirklich viel Geld?
Welche Nebenjobs bringen mir richtig viel Geld?
Krass: Kaufen Sie in diesem Laden, sparen Sie 250 Euro im Jahr
Wo kaufen Sie am günstigsten ein? Ist es doch die Eigenmarke beim Supermarkt - oder noch immer bei Lidl & Co.? Das Ergebnis wird Sie überraschen.
Krass: Kaufen Sie in diesem Laden, sparen Sie 250 Euro im Jahr

Kommentare