+
Für eine Dienstreise ins Ausland gelten vom Zielland abhängige Pauschalen. Die wurden nun für 2015 bekanntgegeben. Foto: Jens Schierenbeck

Dienstreise ins Ausland: Pauschbeträge für 2015 publiziert

Berlin (dpa/tmn) - Kosten für Dienstreisen ins Ausland können von der Steuer abgesetzt werden. Das kann über eine Pauschale geschehen. Die für 2015 geltenden Beträge wurden vor kurzem veröffentlicht.

Der Arbeitgeber kann die anfallenden Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten einer Auslandsdienstreise in Höhe eines pauschalen Betrags steuerfrei ersetzen. "Je nachdem, welches Land besucht wird, gelten unterschiedliche Pauschbeträge", erklärt Constanze Grüning vom Bund der Steuerzahler. Das Bundesfinanzministerium hat kürzlich die Pauschbeträge, die auf dienstlichen Auslandsreisen gelten, für das Jahr 2015 veröffentlicht.

So kann der Arbeitgeber seinem Mitarbeiter zum Beispiel für eine Dienstreise nach Bulgarien einen pauschalen Betrag für die Übernachtung von 90 Euro steuerfrei erstatten. Eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 18 Euro. Die Pauschbeträge für die Übernachtungskosten gelten allerdings nur, wenn der Arbeitgeber sie seinem Arbeitnehmer steuerfrei ersetzt.

Setzt der Arbeitnehmer die Kosten hingegen als Werbungskosten in seiner Steuererklärung an, so sind die tatsächlichen Übernachtungskosten maßgebend. Das Gleiche gilt für den Betriebsausgabenabzug für Unternehmer. Die Verpflegungspauschalen hingegen kann der Arbeitgeber auch als Werbungskosten in seiner Steuererklärung ansetzen, sofern der Arbeitgeber ihm diese nicht steuerfrei ersetzt.

Neben diesen Pauschbeträgen können auch sogenannte Reisenebenkosten vom Arbeitgeber steuerfrei ersetzt oder vom Arbeitnehmer in seiner Steuererklärung als Werbungskosten angesetzt werden. In Betracht kommen dafür zum Beispiel die Kosten für das Visa und sonstige Reisepapiere, Kosten für die Beförderung und Aufbewahrung von Gepäck, Euroscheck- und Reisescheckgebühren sowie Kreditkartengebühren, soweit sie auf auswärtige Tätigkeiten entfallen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Black Friday" 2017: Diese Shops gewähren in diesem Jahr besondere Rabatte
Morgen ist Black Friday, der große Rabatt-Tag – deshalb erwarten die beteiligten Geschäfte den großen Kunden-Ansturm, und auch im Internet wird die Kasse klingeln.
"Black Friday" 2017: Diese Shops gewähren in diesem Jahr besondere Rabatte
Nicht jede Modernisierung rechtfertigt Mieterhöhung
Investieren Vermieter in ihre Immobilien, können sie häufig auch höhere Mieten verlangen. Allerdings ist nicht jede Maßnahme auch eine Modernisierung. In einigen Fällen …
Nicht jede Modernisierung rechtfertigt Mieterhöhung
Heikel: Diese Fehler nimmt Ihnen jeder Barkeeper übel
Es gibt Dinge, die sollte man einfach nicht tun, besonders nicht, wenn man eine gute Zeit in einer Bar verbringen will. Hier erfahren Sie, welche...
Heikel: Diese Fehler nimmt Ihnen jeder Barkeeper übel
Silikonfugen im Bad nicht immer unter Kleinreparaturklausel
Für kleinere Reparaturen sind eigentlich die Mieter zuständig. Geregelt wird das in einer Klausel im Mietvertrag. In manchen Fällen muss der Vermieter aber trotzdem für …
Silikonfugen im Bad nicht immer unter Kleinreparaturklausel

Kommentare