+
Welch ein Badespaß. Foto: Uli Deck/dpa

Immer unter Aufsicht

Eine Handbreit Wasser im Planschbecken reicht aus

Kinder lieben Wasser. Und so stellen Eltern im Sommer gerne ein Planschbecken auf. Sind die Kleinen noch jünger als drei Jahre alt, sollte nur wenig Wasser in das Becken gelassen werden.

Köln (dpa/tmn) - Ein Planschbecken im Garten oder auf dem Balkon zieht Kinder magisch an. Mehr als eine Handbreit Wasser sollten Eltern aber nicht einfüllen.

Denn bis zum dritten Lebensjahr kann ein Kind sein Gesicht nicht dauernd über Wasser halten, weil sein Kopf im Vergleich zum Körper zu schwer ist. Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrem Portal Kindergesundheit-info.de hin.

Außerdem sollten Eltern die Kleinen beim Planschen nie allein lassen, auch wenn schon größere Kinder dabei sind. Gerade die Kleinsten wollen mit den Größeren mithalten. Fallen sie hin, können sie sich aber nur schwer aus eigener Kraft wieder aufrichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Sie legen bei Fleisch Wert auf gute Qualität? So erkennen Sie, ob Sie an der Fleischtheke wirklich eine gute Wahl getroffen haben.
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
An diese drei Spartipps haben Sie bestimmt noch nicht gedacht
Wer Single ist, hat oft mit den Lebenshaltungskosten zu kämpfen. Doch mit diesen drei schlauen Tricks sparen Sie richtig viel Geld.
An diese drei Spartipps haben Sie bestimmt noch nicht gedacht
Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Ein Einkaufswagen, der durch den Supermarkt führt und aufpasst, dass Sie auch nichts vergessen – Das ist ab jetzt keine Zukunftsmusik mehr.
Genial: Dieser Wagen kauft für Sie ein
Chefs sagen: Das ist der schlimmste Fehler im Bewerbungsgespräch
Wer denkt, das Bewerbungsgespräch sei an seiner Persönlichkeit gescheitert, der irrt oft. Der größte Fehler ist ein ganz anderer - und einfach zu vermeiden. 
Chefs sagen: Das ist der schlimmste Fehler im Bewerbungsgespräch

Kommentare