+
"Was da wohl drin sein mag?", fragt sich das Kind. Im Durchschnitt ein Geschenk im Wert von 129 Euro. Foto: Caroline Seidel

Eltern geben 129 Euro pro Kind für Weihnachtsgeschenke aus

Berlin (dpa/tmn) - Die Daten sind nur Durchschnittswerte, aber sie geben dennoch einen Einblick in das Konsumverhalten an Weihnachten. So schenken Eltern einem Kind Produkte für durchschnittlich 129 Euro zum Fest.

Viele Eltern wollen mehr als 100 Euro pro Kind für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Das zeigt eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts Research and Consulting. Demnach planen Eltern im Schnitt 129 Euro je Kind ein. Je älter das Kind ist, desto mehr Geld wollen Mütter und Väter ausgeben. Die Jüngsten (bis 2 Jahre) bekommen Geschenke im Wert von durchschnittlich 77 Euro. Für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren investieren Mütter und Väter im Schnitt sogar 152 Euro.

Wie teuer die Weihnachtsgeschenke werden dürfen, richtet sich außerdem nach der Anzahl der Kinder im Haushalt. Eltern mit einem Kind geben durchschnittlich 143 Euro aus. Müssen drei oder mehr Kinder beschenkt werden, kosten die Geschenke 99 Euro pro Kind. Ein Großteil der Eltern (76 Prozent) hält sich dabei streng an den Wunschzettel der Kinder.

Ob eher Frauen oder Männer die Geschenke für die Kinder besorgen, ist offenbar Ansichtssache: Die Mehrheit (53 Prozent) gibt an, dass beide Partner sich gleich viel darum kümmern. Allerdings sagen das vor allem Männer (66 Prozent). Und 40 Prozent der befragten Mütter und Väter sind nach eigener Aussage allein für den Einkauf zuständig - die meisten (61 Prozent) von ihnen sind weiblich. Im Auftrag des Online-Spielwarenhändlers myToys.de wurden 1062 Eltern mit mindestens einem Kind im Alter bis 15 Jahre online befragt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
Die kleinen, bunten Schirmchen zieren Cocktails, Eisbecher oder Desserts. Doch was fast niemand weiß: Darin sind winzige Nachrichten versteckt.
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Mit gerade mal 25 Jahren stirbt die Australierin Meegan Hefford an ihrem Fitness-Wahn. Sie hinterlässt zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Unheimlich: Junge macht gruselige Entdeckung auf Selfie
Als seine Großmutter ihn auf ein merkwürdiges Detail in seinem Selfie aufmerksam macht, ist ein britischer Junge sich sicher: In seinem Zimmer haust ein Geist.
Unheimlich: Junge macht gruselige Entdeckung auf Selfie
So werden Sie reich: Sieben Tipps vom größten Milliardär der Welt
Der reichste Mann der Welt lebte bereits vor 500 Jahren und war wohl ein Deutscher. Doch seine klugen Tipps sind so universell, dass sie sogar heute noch gelten.
So werden Sie reich: Sieben Tipps vom größten Milliardär der Welt

Kommentare