+
Ein offener und ehrlicher Umgang zwischen Eltern und Kindern ist wichtig. Foto: Christian Charisius

Eltern sollten lügendes Kind direkt darauf ansprechen

"Lügen haben kurze Beine", heißt ein Sprichwort. Eltern, die ihre Kinder beim Schwindeln erwischen, sollten das nicht durchgehen lassen.

Hamburg (dpa/tmn) - Ein bisschen Flunkern gehört oft dazu, aber manche Kinder lügen ihre Eltern regelmäßig an. Erwischen Mütter oder Väter das Kind beim Lügen, sollten sie das direkt ansprechen, berichtet die Zeitschrift "Kinder" (Oktober 2015). Dabei sollten sie ihm aber keine Vorwürfe machen.

Besser sind Sätze wie: "Wir wissen, dass das nicht stimmt. Lass uns mal zusammen überlegen, wie du das besser machen könntest." Außerdem können Eltern dem Kind erklären, welche Konsequenzen das Lügen haben kann - etwa, dass man ihm so nicht mehr glauben wird. Umgekehrt sollten Mütter und Väter das Kind loben, wenn es in einer schwierigen Situation die Wahrheit gesagt hat - auch, wenn es eine schlechte Nachricht ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Puh, wie sauer! Rohe Aroniabeeren schmecken säuerlich-herb. Die Bulgaren verarbeiten sie deshalb zu lecken Speisen weiter.
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Vulkanausbruch als Gründungsgrund: Uni Hohenheim wird 200
Welche Hochschule hat schon einen Vulkan als quasi Gründungsvater? Wo werden Kuhbürsten und Ohr-Chips für Schweine entwickelt? Wo lehrte (kurz) Wilhelm Carl Röntgen und …
Vulkanausbruch als Gründungsgrund: Uni Hohenheim wird 200
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Wer an bulgarisches Essen denkt, dem fällt der typische Schafskäse ein. Interessant ist, dass ihn die Bulgaren sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen essen.
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Kontraste machen Appetit. Denn das Auge isst schließlich mit. So ist es eine gute Idee ein Kartoffelgratin mit verschiedenen Beete-Arten aufzupeppen. Das geht so:
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche

Kommentare