+
Für Partys von Karnevalsvereinen kann der ermäßigte Umsatzsteuersatz gelten - jedoch nur an bestimmten Tagen. Foto: Jens Wolf

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Tanzpartys an Karneval

Traditionspflege: Ein Karnevalsverein hatte gegen den Umsatzsteuer-Normalsatz von 19 Prozent geklagt, der auf seine jährliche Kostümparty erhoben wird. Ein Gericht gab dem Verein recht - setzte aber auch Grenzen.

Mainz (dpa/tmn) - Fastnachtsvereine können für Musik- und Tanzveranstaltungen an Karneval unter Umständen den ermäßigten Umsatzsteuersatz von sieben Prozent ansetzen.

Das ergibt sich zumindest aus einem Urteil des Finanzgerichts Köln (Az.: 10 K 3553/13), auf das die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz hinweist. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig, da die Revision beim Bundesfinanzhof in München anhängig ist.

Nach Ansicht der Richter in Köln gehören Partys mit typischer Karnevalsmusik, karnevalistischen Tanzdarbietungen und weiteren Elementen klassischer Karnevalssitzungen zur Pflege traditionellen Brauchtums und sind damit steuerbegünstigt.

Allerdings haben die Richter Grenzen vorgegeben: So gilt die Steuerbegünstigung lediglich in der Zeit zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch. Geklagt hatte ein Karnevalsverein aus dem Bergischen Land, der jährlich eine große Kostümparty veranstaltet.

Entscheidung des Finanzgerichts Köln

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wenn der Nachbar auf dem Balkon bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag raucht, regen sich viele Anwohner auf. Doch können Sie überhaupt etwas dagegen tun?
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wie wirken kleine Räume größer?
Dunkle, beengte Zimmer sind oft der Alltag in deutschen Wohnungen. Mit wenigen Tricks werden aber selbst aus den kleinsten Kämmerchen richtige Hingucker.
Wie wirken kleine Räume größer?
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig
Kleintiere dürfen ohne Genehmigung in der Mietwohnung gehalten werden und auch die Haltung von Hunden und Katzen kann der Vermieter nicht generell verbieten.
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig
Bluetooth-Lautsprecher im Test: Welcher ist für wen am besten?
Bluetooth-Lautsprecher verbinden sich kabellos mit dem Smartphone, so kann man überall Musik hören. Doch der Markt ist riesig – die Qualitätsunterschiede auch.
Bluetooth-Lautsprecher im Test: Welcher ist für wen am besten?

Kommentare