+
Getrennt lebende Eltern-Teile müssen den Impfausweis ihres Kindes herausgeben, wenn der Ex-Partner die Dokumente für einen Arztbesuch des Kindes braucht. Foto: Ralf Hirschberger

Ex-Partner darf Impfpass des Kindes nicht zurückhalten

Wenn das Kind geimpft werden muss oder ein Gang zu einem Amt ansteht, dann werden meist Unterlagen des Kindes benötigt. Leben die Eltern getrennt, kann der Ex-Partner Dokumente wie den Impfausweis nicht einfach zurückhalten.

Nürnberg (dpa/tmn) - Hat ein getrennt lebender Elternteil Unterlagen des Kindes, das nicht bei ihm lebt, muss er diese mitunter herausgeben. Das gelte beispielsweise für Impfpass und Untersuchungsheft, entschied das Oberlandesgericht Nürnberg.

Im verhandelten Fall lebte das Kind bei der Mutter. Der Vater hatte allerdings den Impfpass und das Untersuchungsheft des Kindes bei sich - und sah keinen Grund, beides herauszugeben. Die Mutter argumentierte, sie brauche die Unterlagen beispielsweise für die Auffrischung einer Impfung des Kindes. Das Gericht gab ihr Recht, der Vater musste die Unterlagen herausgeben (AZ: 11 UF 1140/15). Die Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) weist auf den Fall hin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesrat: Mehr Schutz vor Abzocke bei Kaffeefahrten
Gerade ältere Menschen nehmen gerne mal an sogenannten Kaffeefahrten teil. Die vermeintlichen Schnäppchen, die sie dabei kaufen sollen, entpuppen sich oft als …
Bundesrat: Mehr Schutz vor Abzocke bei Kaffeefahrten
Experten warnen vor illegalen Knallern
Ungeprüfte Böller, Raketen und Batterien verursachen an Silvester oft schwere Verletzungen. Deshalb warnen Experten ausdrücklich davor. Doch auch zertifizierte Ware wird …
Experten warnen vor illegalen Knallern
Stellenanzeige nur für Frauen nicht immer Diskriminierung
Nicht immer muss eine Stellenanzeige, in der Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen eines bestimten Geschlechts gesucht werden, gegen das Gebot der Gleichstellung verstoßen. …
Stellenanzeige nur für Frauen nicht immer Diskriminierung
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen
Mit Smartphone und Laptop ist das Büro immer dabei - sogar im Urlaub. Viele Menschen nehmen Arbeit mit in die Freizeit. Psychologen warnen: Das raubt Energie und schadet …
Berufliches nicht unterm Weihnachtsbaum erledigen

Kommentare