+
Laut einer Bitkom-Umfrage nehmen 92 Prozent der befragten Schüler ihr Mobiltelefon mit in die Schule. Foto: Sebastian Kahnert

Fast alle Schüler nehmen ihr Handy mit in die Schule

Berlin (dpa/tmn) - Für die meisten Schüler ab 14 Jahren gehört die Nutzung eines Handys oder Smartphones zum Alltag. Das Gerät ist ihr ständiger Begleiter - so auch während der Schulzeiten. Das bestätigen die Zahlen einer Bitkom-Umfrage.

Eine große Mehrheit der Schüler nutzt Handys und Smartphones auch in der Schule. Drei Viertel von ihnen (74 Prozent) fotografieren zum Beispiel Tafelbilder ab. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Branchenverbands Bitkom unter Schülern weiterführender Schulen. Gut die Hälfte der 14 bis 19-jährigen Befragten sucht online nach Informationen zu den Unterrichtsinhalten (56 Prozent). Insgesamt haben neun von zehn (92 Prozent) ihr Mobiltelefon in der Schule dabei.

Knapp 90 Prozent nutzen es, um Musik zu hören. Fast drei Viertel (70 Prozent) chatten mit anderen Schülern, knapp die Hälfte (45 Prozent) hält sich in sozialen Netzwerken auf dem Laufenden. Jeder zehnte Schüler (10 Prozent) gibt zu, dass er mit Hilfe seines Handys oder Smartphones versucht, bei Klassenarbeiten zu schummeln. Nur jeder Fünfte (20 Prozent) nutzt sein Mobiltelefon in der Schule zum Telefonieren.

Im Auftrag des Branchenverbandes befragten Bitkom Research und das Meinungsforschungsinstitut Aris bundesweit 512 Schüler weiterführender Schulen zwischen 14 und 19 Jahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
US-Forscher haben ein neues und sicheres Anzeichen für Herzinfarkt entdeckt. Wird diese Erkenntnis dabei helfen, Herzinfarkte in Zukunft vorzubeugen?
Bahnbrechend: Kann Herzinfarkt jetzt vorab verhindert werden? 
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
Die Semestergebühren für das Wintersemester 2017/2018 sind fällig und je nach Uni variieren die Kosten beträchtlich. Hier können Sie über 200 Euro sparen.
An diesen Unis studieren Sie am günstigsten
ARD und ZDF: Bericht über Erhöhung des Rundfunkbeitrages ist "erfunden"
Laut einem Bericht der FAS wollen ARD & Co. den Rundfunkbeitrag zukünftig bis auf 21 Euro erhöhen. Doch die weisen die Absicht zurück: Der Bericht sei "frei erfunden".
ARD und ZDF: Bericht über Erhöhung des Rundfunkbeitrages ist "erfunden"
Geldanlage mit dem Schwarm - Crowdfunding birgt Risiken
Mit kleinen Beträgen etwas Großes auf die Beine stellen. Das ist die Idee, die sich hinter dem Begriff Crowdfunding verbirgt. Für Anleger ist das aber nicht ganz ohne …
Geldanlage mit dem Schwarm - Crowdfunding birgt Risiken

Kommentare