Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“

Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“
+
Ein Bonbon-bunter Sony VAIO

So finden Sie den besten Laptop zu Weihnachten

München - Wer für Weihnachten Multimedia-Geschenke kauft, muss sich durch jede Menge Fachchinesisch kämpfen und steht dennoch oft ratlos vor einer riesigen Auswahl. Damit es eine schöne Bescherung wird, gibt’s ab sofort täglich den Technik-Kaufberater der tz. Folge 2: Laptops.

Die Christkindlmärkte der Region

■ Die richtige Größe: 13 bis 15 Zoll (33 bis 38 Zentimeter) sind heute die gängigsten Formate. Wenn Sie Ihren Laptop öfter mitnehmen wollen, sind 13 Zoll spürbar handlicher und leichter. Wenn der Computer meist auf dem Schreibtisch steht, sollten Sie zu 15 Zoll greifen – dann haben Sie mehr Platz auf dem Bildschirm. Noch größere Modelle mit 17 oder gar 18 Zoll sind kaum zum Mitnehmen geeignet. Wichtig ist zudem die Bildschirmauflösung: Ist sie zu niedrig, geht Ihnen schnell der Platz auf dem Monitor aus. Ist sie zu hoch, werden Schriften und andere Details zu klein. Testen Sie im Laden, welche Auflösung Ihnen zusagt. 1366 mal 768 Pixel sind bei 15 Zoll üblich. Wichtig: Sie können die Auflösung am Laptop nicht ändern, sonst wird das Bild unscharf.

■ Der richtige Bildschirm: Die meisten Hersteller bieten Laptops heute mit Hochglanz-Bildschirmen an – leider. Diese Displays sorgen zwar für knackige Farben, spiegeln aber oft so stark, dass Sie bei hellem Licht kaum mehr arbeiten können. Einige Modelle gibt es auch mit matten Bildschirmen – wenn Sie öfter draußen arbeiten wollen, lohnt es sich, danach zu suchen.

■ Das richtige Betriebssystem: Das aktuelle Windows 7 ist Pflicht, wenn Sie sich einen Laptop mit Microsoft-Betriebs­system kaufen wollen. Alternative sind Apple-Laptops mit Mac OS X. Die Macs glänzen nicht nur in Sachen Design, Verarbeitung und super-einfacher Bedienung, sondern auch mit starken Akkus, hellen Bildschirmen und leisem Betrieb. Und Sie müssen keine Angst mehr vor Viren haben. Leider sind die Apple-Rechner aber extrem teuer – erst ab 949 Euro geht es mit dem ultraflachen MacBook Air los. Das ist viel Geld – allerdings können Sie einen Mac-Laptop auch noch nach Jahren gut weiterverkaufen.

Vettel, Spaenle, Rafinha, Gerber: Die Geschenktipps der Promis

Vettel, Spaenle, Rafinha, Gerber: Die Geschenktipps der Promis

Folge 1: Fernseher

Folge 2: Laptops

Folge 3: Konsolen

Folge 4: Tablets

Folge 5: E-Books

Folge 6: Digicams

Folge 7: Smartphones

Folge 8: Navis

■ Die richtige Hardware: Die Prozessoren praktisch aller aktuellen Laptops sind für Alltagsarbeiten von Internet über Büro bis zur Fotoverwaltung stark genug. Besonders günstige Geräte um die 250 bis 300 Euro haben aber häufig noch alte Intel-Pentium-Prozessoren eingebaut, die bei Multimedia-Aufgaben wie Filmschnitt dann doch schnell an ihre Grenzen stoßen. Ab etwa 350 Euro bekommen Sie Laptops mit modernen Intel-Core-Prozessoren wie dem i3. 2 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher sind Minimum, mit 4 GB arbeiten die Rechner spürbar flotter. Für einfache Aufgaben reicht eine integrierte Grafiklösung („On Board“), für anspruchsvollere Multimedia oder gar Spiele sollte Ihr Laptop eine Grafikkarte mit eigenem Arbeitsspeicher eingebaut haben.

■ Das richtige Modell: Aktueller Billig-Bestseller bei Amazon ist das Fujitsu Lifebook AH530 für 269 Euro. Ebenfalls enorm gefragt sind die leistungsstärkeren Acer-Laptops der Aspire-Modellreihe. Ab 350 Euro bekommen Sie das Aspire 5749, ab 480 Euro das Aspire 5750. Die Acers liegen beim Preis-Leistungs-Test im Fachmagazin Chip ebenfalls vorn. 300 bis 500 Euro zahlen Sie auch für Markengeräte von Samsung, Asus oder Toshiba – wobei sich höhere Preise unter anderem dank mehr Leistung und besserer Akkus meist lohnen. Für schicke und gut ausgestattete Sony-VAIO-Modelle müssen Sie Preise ab ungefähr 500 Euro einkalkulieren.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los
Um diese Hausarbeit reißt sich wirklich keiner - das Kloputzen. Doch wenn braune Ablagerung die Toilette verunreinigen, muss Hand angelegt werden. Wir haben Tipps.
So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los
Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm
Ulrike Schwerdhöfer sitzt seit 43 Jahren täglich an der Kasse des Supermarkts Rewe. Dadurch hat sie sehr viel über ihre Kunden gelernt. Besonders über deren Kontostand.
Mitarbeiterin enthüllt: Wenn Sie das an der Kasse tun, outen Sie sich als arm
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Eigentlich wollte sich ein Ehepaar nur ein süßes Video der Tochter ansehen - doch dann fällt ihnen etwas Unheimliches daran auf.
Eltern beobachten ihre Tochter über Baby-Monitor - plötzlich bewegt sich etwas
Android-Smartphone beim Discounter im Angebot: Lohnt sich der Kauf?
Auch diesen Donnerstag erscheint der neue Aldi-Prospekt mit zahlreichen Schnäppchen. Dieses Mal als Angebot ganz vorn dabei: Gin. Doch lohnt sich der Kauf?
Android-Smartphone beim Discounter im Angebot: Lohnt sich der Kauf?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.