Panasonic Lumix DMC-FS16

So finden Sie die beste Digicam zu Weihnachten

München - Wer für Weihnachten Multimedia-Geschenke kauft, muss sich durch jede Menge Fachchinesisch kämpfen und steht dennoch oft ratlos vor einer riesigen Auswahl. Damit es eine schöne Bescherung wird, gibt’s ab sofort täglich den Technik-Kaufberater der tz. Folge 6: Digitalkameras.

Folge 1: Fernseher

Folge 2: Laptops

Folge 3: Konsolen

Folge 4: Tablets

Folge 5: E-Books

Folge 6: Digicams

Folge 7: Smartphones

Folge 8: Navis

- Die richtige Kamera für Schnappschüsse: Hier müssen Sie beim Kauf gut aufpassen – denn der Megapixelwahn ist zurück! Sony, Panasonic & Co. locken die Kunden schon wieder mit günstigen Schnappschusskameras, die 16 Megapixel und mehr bieten. Doch die Physik lässt sich nicht überlisten: Je mehr Bildpunkte sich auf einem winzigen Fotosensor zusammendrängen, desto kleiner müssen die Zellen werden, die das Licht einfangen. Damit sinkt gerade bei schlechten Lichtverhältnissen die Bildqualität. Zehn oder zwölf Megapixel sind besser als 16 – und mehr als ausreichend, um Fotos in Postergröße zu drucken. Achten Sie lieber auf ein leistungsstarkes Zoom-Objektiv, am besten mit Weitwinkel und Tele (Fünffach-Zoom und mehr). Weitere gute Ausstattungsmerkmale sind Standardakkus, die Sie im Urlaub notfalls auch mal im Supermarkt bekommen, eine GPS-Funktion, die sich merkt, wo Sie ein Foto aufgenommen haben, HD-Video oder schnelles Einschalten für spontane Schnappschüsse. Die Stiftung Warentest listet derzeit die Nikon Coolpix P300 (220 Euro) als beste Schnappschusskamera mit der Note 2,2. Preistipp ist die Panasonic Lumix DMC-FS16 (100 Euro, Note 2,8) – viel weniger sollten Sie für eine Digicam nicht ausgeben.

- Die richtige Kamera für ambitioniertere Fotografen: Hier haben Sie die Wahl zwischen größeren Kompaktkameras, Bridgekameras und Systemkameras. Lassen Sie sich von diesen komplizierten Bezeichnungen nicht abschrecken, die Unterschiede sind ziemlich klar. Leistungsstarke Kompaktkameras wie die Canon PowerShot S95 (310 Euro), mit der Note 2,2 aktuelle Nummer eins bei Warentest, passen immer noch in die Jackentasche, bieten aber manuelle Einstellmöglichkeiten für Belichtung, Fokus oder Weißabgleich. Die Canon PowerShot SX130 IS (2,4) schnitt im Test kaum schlechter ab, ist mit 135 Euro aber viel billiger. Die deutlich größeren Bridgekameras überbrücken mit fest eingebauten Superzoom-Objektiven (25-fach und mehr) quasi die Grenze zwischen Schnappschuss- und Profitechnik. Warentest empfiehlt hier die Canon PowerShot SX30 IS (330 Euro). Systemkameras bieten Bildtechnik und Wechselobjektive aus der Spiegelreflex-Welt – weil Spiegel und Sucher fehlen, sind sie aber viel kompakter. Hier dürfen es dann auch mehr Megapixel sein, denn die Bildsensoren sind größer und liefern prächtige Fotos nahe an Spiegelreflex-Qualität. Nummer eins bei Warentest ist die Panasonic Lumix DMC-G2 (450 Euro mit Objektiv), günstiger ist die Sony NEX-3 (380 Euro mit Objektiv).

- Die richtige Kamera für Profis: Hier bleiben die digitalen Spiegelreflex (DSLR) in Sachen Bildqualität und Aufnahmegeschwindigkeit unübertroffen. Im September-Warentest räumte die Nikon D7000 (1250 Euro mit Objektiv) dank bestechender Bilder den Sieg ab. Traumnote 1,7 und Testurteil: „Königin im Bild“. Die Canon EOS 60D (1100 Euro mit Objektiv) kam der Nikon mit Note 1,8 aber sehr nah. Preistipp mit ebenfalls exzellenter 1,9 ist die Sony Alpha 33 (580 Euro mit Objektiv).

Jörg Heinrich

Vettel, Spaenle, Rafinha, Gerber: Die Geschenktipps der Promis

Vettel, Spaenle, Rafinha, Gerber: Die Geschenktipps der Promis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Viele Marken punkten mit einer großen Auswahl an frischem und geschmacklich gutem Essen. Bei der Beratung gibt es jedoch Nachholbedarf.
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Ein Tag im Garten hat für Nathan Davies dramatische Konsequenzen: Er erleidet dabei solche Schmerzen, dass ihm fast eine Bein-Amputation droht. So geht es ihm jetzt.
Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden
Krypto-Guru sagt voraus: Diese unfassbare Summe soll Bitcoin bald wert sein
Der Bitcoin-Kurs unterliegt heftigen Schwankungen – dennoch glauben viele Krypto-Experten, dass er sich bald wieder stabilisiert. Sie gehen sogar noch weiter.
Krypto-Guru sagt voraus: Diese unfassbare Summe soll Bitcoin bald wert sein
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.