+
Experten empfehlen einen Fitnessstudio-Vertrag lieber in Ruhe zuhause zu prüfen, anstatt ihn direkt vor Ort zu unterschreiben. Foto: Kay Nietfeld

Nicht gleich unterschreiben

Fitnessstudio-Vertrag in Ruhe prüfen

Nach dem Probetraining gleich die Mitgliedschaft unterzeichnen? Davon raten Experten ab. Wichtig ist, den Vertrag sorgfältig zu prüfen. Laufzeiten und Kündigungsfristen spielen dabei besondere Rolle.

Hannover (dpa/tmn) - Einen Vertrag für ein Fitnessstudio sollten Verbraucher nicht gleich vor Ort unterschreiben. Besser ist es, die Unterlagen mit nach Hause zu nehmen und dort die Details in Ruhe zu prüfen.

Denn nach Abschluss des Vertrags können Verbraucher ihn nicht einfach widerrufen, warnt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Auch eine außerordentliche Kündigung - also vor Ablauf der Vertragslaufzeit - ist nur mit guten Gründen möglich und oft mit einigen Hürden verbunden. Dies ist in der Regel nur möglich bei einer ernsthaften Krankheit, die ein ärztliches Attest bestätigt. Oder bei grundlegenden Änderungen am Angebot.

Deshalb empfehlen die Verbraucherschützern, sich vertraglich nicht zu langfristig an ein Studio zu binden. Üblich sind oft Laufzeiten von zwei Jahren. Wer dann den Vertrag nicht mehr will, muss ihn vor Ablauf der Kündigungsfrist rechtzeitig kündigen, sonst verlängert sich der Vertrag automatisch - dabei ist maximal ein Jahr erlaubt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abnehm-Kick Intervallfasten: Innerhalb einer Woche fünf Kilo weniger
Der Abnehm-Trend Intervallfasten verspricht: Pfunde verlieren ohne zu hungern - obwohl man nichts isst. Doch wie funktioniert es? Hier finden Sie die Anleitung.
Abnehm-Kick Intervallfasten: Innerhalb einer Woche fünf Kilo weniger
Diese geniale Zutat macht Ihre Bolognese zum Hit - Ihre Gäste werden Sie dafür lieben
Fehlt Ihrer Bolognese der nötige Kick? Dann sollten Sie einen kleinen Zwischenschritt anwenden, durch den Sie gleich einen Unterschied schmecken werden.
Diese geniale Zutat macht Ihre Bolognese zum Hit - Ihre Gäste werden Sie dafür lieben
"Bares für Rares": "Du kleines, widerliches …" - Händler vergreift sich vor laufender Kamera im Ton
Händlerduelle um besondere Stücke sind bei "Bares für Rares" keine Seltenheit. Dass dabei auch mal ein rauer Wind herrscht, auch. Doch nun vergriff sich ein Händler im …
"Bares für Rares": "Du kleines, widerliches …" - Händler vergreift sich vor laufender Kamera im Ton
Schnell nachkochen: Diese deftige Linsensuppe ist der Hit - nicht nur an kalten Tagen
Linsensuppe ist nicht gleich Linsensuppe. Jeder bereitet seine Variante ein wenig anders zu und die Abwandlungen in diesem Rezept sind einfach und lecker.
Schnell nachkochen: Diese deftige Linsensuppe ist der Hit - nicht nur an kalten Tagen

Kommentare