+
Auf einigen Autobahnen kann es am Wochenende zu Verkehrbehinderungen kommen, zum Beispiel auf der A7. Foto: Stefan Rampfel

Freie Bahn am Wochenende - Staus nur auf Wintersportrouten

Wer am Wochenende in den Winterurlaub fährt, muss sich die Fernstraßen voraussichtlich mit anderen Wintersportlern teilen. Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen ist hier zu rechnen. Auf den anderen Routen dürfte freie Fahrt möglich sein.

München (dpa/tmn) - Auf den meisten Fernstraßen dürften Autofahrer am kommenden Wochenende (15. bis 17. Januar) weitgehend freie Bahn haben. Das teilt der ADAC in seiner aktuellen Stauprognose mit.

Ausnahme: Samstag und Sonntag zeige sich vor allem am Vormittag und am späten Nachmittag auf den Wintersportrouten lebhafter Verkehr. Der Auto Club Europa (ACE) weist darauf hin, dass Winterurlauber, die bereits am Freitagnachmittag in Richtung Alpen starten, für vollere Bahnen sorgen könnten. Mit Verkehrsbehinderungen sollten Autofahrer in beiden Richtungen auf folgenden Autobahnen rechnen:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
A 6 Metz/Saarbrücken - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
A 9 München - Nürnberg - Berlin
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München

Für Österreich und die Schweiz sei laut ACE am Freitagnachmittag mit Behinderungen zum Feierabend zu rechnen. Am übrigen Wochenende zeige sich auf den Transitstrecken und rund um die Skigebiete leicht erhöhter Verkehr.

An den Grenzen zu Deutschland, Ungarn, Tschechien und Slowenien sollten die Autofahrer Wartezeiten aufgrund von vorübergehenden Grenzkontrollen einplanen.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen
Sarah Everett hat drei Kinder – ihre jüngste Tochter ist vier Jahre alt. Dennoch stillt sie sie noch immer täglich – und bricht damit ein Tabu.
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen
"Focus"-Bestseller: Stefanie Stahl zurück auf der Eins
Bindungsangst, die Sehnsucht nach dem Geliebtwerden und der Einfluss der Kindheit auf unser heutiges Beziehungsleben - das sind Themen, denen sich Stefanie Stahl in …
"Focus"-Bestseller: Stefanie Stahl zurück auf der Eins

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.