+
Wer Krankenfahrten mit dem Taxi organisiert, kann einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz geltend machen, auch wenn er einen Subunternehmer beauftragt. Foto: Franziska Koark

Für Krankenfahrten mit Taxi gilt ermäßigter Steuersatz

Wer im Auftrag einer Krankenkasse Krankenfahrten mit einem Taxi organisiert, kann von einem ermäßigten Mehrwertsteuersatz profitieren. Dabei ist nicht wichtig, dass der Unternehmer selbst fährt. Er darf für die Fahrten auch einen Subunternehmer beauftragen.

Stuttgart (dpa/tmn) - Krankenfahrten mit dem Taxi unterliegen dem ermäßigtem Mehrwertsteuersatz. Das gilt auch, wenn ein Unternehmer im Auftrag der Krankenkasse eine andere Firma für den Transport beauftragt.

Entscheidend für die Steuerermäßigung ist, dass die Strecke nicht mehr als 50 Kilometer beträgt und mit dem Taxi zurückgelegt wurde.

Im aktuellen Fall hatte eine Klägerin einen Rahmenvertrag mit verschiedenen Krankenkassen geschlossen und organisierte Krankenfahrten für diese. Für die Fahrten beauftragte sie Taxi- und Mietwagenfirmen, weil sie selbst keine gültige Konzession nach dem Personenbeförderungsgesetz besaß. Diese ist jedoch bei Krankentransporten Pflicht. Bei den Krankenkassen reichte sie Rechnungen mit dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz für Taxifahrten ein. Doch das Finanzamt akzeptierte dies nicht. Es seien nur die Leistungen des Konzessionsinhabers an die Klägerin ermäßigt zu besteuern.

Die Frau ging daraufhin vor Gericht - mit Erfolg. Die Richter des Finanzgerichts Baden-Württemberg argumentierten im aktuellen Urteil (Az.: 1 K 772/15), dass Art und Strecke der Beförderung für die Ermäßigung ausschlaggebend sind. Wer die Konzession besitzt, ist dabei unwichtig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Experten packen aus: Darum sollten Anleger bei der BMW-Aktie vorsichtig sein
Die BMW-Aktie hat es seit Anfang des Jahres schwer, richtig in Schwung zu kommen. Ist das Wertpapier noch immer lukrativ? Die Redaktion klärt auf.
Experten packen aus: Darum sollten Anleger bei der BMW-Aktie vorsichtig sein
Crash-Alarm für Deutsche Bank-Aktie: Doch Sie können jetzt davon profitieren
Aktionäre sind um Sorge um das größte Kreditinstitut Deutschlands: In den letzten Wochen hat sein Aktienkurs mächtig abgebaut. Lohnt es sich, jetzt zuzuschlagen?
Crash-Alarm für Deutsche Bank-Aktie: Doch Sie können jetzt davon profitieren
Börsenexperten: Darum sollten Sie bei der Siemens Aktie sofort zugreifen
Es ist seit Jahrzehnten eines der prestigeträchtigsten Unternehmen Deutschlands: Siemens. Auch sein Wertpapier kann sich gegen die Konkurrenz an der Börse behaupten.
Börsenexperten: Darum sollten Sie bei der Siemens Aktie sofort zugreifen
Von diesen Putz-Tricks mit Soda haben Sie garantiert noch nicht gehört
Wieso einen teuren Reiniger kaufen, wenn es auch mit einem altbewährten Hausmittel geht? Soda ist ein absoluter Alleskönner im Haushalt - wir erklären, warum.
Von diesen Putz-Tricks mit Soda haben Sie garantiert noch nicht gehört

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.